Spieletrend: Asien und Europa

Spieletrend: Asien und Europa

22. März 2010 - 15:00 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Als ich meine zwei Wochen in China verbracht habe, stellte ich schnell fest: die Chinesen geben kaum Geld für Konsolenspiele aus! Woran liegt das?

In Deutschland wird der Nintendo DS oder auch generell andere Videospielsysteme richtig stark beworben… nur fiel es mir in China kaum auf. Weder im Fernsehen noch auf großen Plakaten. Liegt das einfach nur an der Vielzahl kopierter Spiele, dem relativ geringem Einkommen oder sind Chinesen überwiegend Online Gamer?

Kopierschutz in China :) das ist den Chinesen so gut wie egal :). Aus diesem Grund wurde das Free to Play System mit Itemmalls entwickelt. Ich persönlich spiele kaum Free to Play MMOGs, aber einige von euch sicher schon. Verständlicherweise, die wenigsten haben 50 Euro im Monat um sich ein Spiel zu kaufen.

Ich habe eine chinesische Spielefirma besucht und nachgefragt, warum Free to Play MMOGs in China besser ankommen, als Konsolenspiele. Klar, mit Free to Play MMOGs lässt sich in China mehr Geld :P verdienen, bei der Anzahl von Bewohnern ist das auch kein Wunder. In Deutschland gibt es aber auch immer mehr Free to Play Spiele, sind das die ersten Anzeichen dafür, dass sich der Spieletrend anders entwickelt…?

Was sagt ihr dazu? Meint ihr in Deutschland werden F2P MMOGs auch immer beliebter wie in China? Oder ist das zur Zeit nur ein Hype in den jeder mal gerne reinschnuppert?