Die Gewinner des Deutschen Computerspielpreises 2010

Die Gewinner des Deutschen Computerspielpreises 2010

30. April 2010 - 12:19 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Gestern Abend war es soweit – Im Kupelsaal des Berliner Congress Centrums am Alexanderplatz wurden die Preise in den verschiedenen Kategorien im Rahmen einer prunkvollen Gala verliehen.

Ich selber konnte leider nicht dabei sein, aber GamerGirl Michi stürzte sich für uns ins Getümmel und konnte live dabei sein.

Inklusive einiger interessanter Interviews gibt es in kürze auch ein paar Bewegtbilder von der Veranstaltung. Bis es soweit ist, kann ich Euch mit der Gewinnerliste und einigen Fotos einen kleinen Eindruck vom gestrigen Abend vermitteln.

Alle Gewinner Deutscher Computerspielpreis 2010:

Bestes Deutsches Spiel (100.000 Euro)
Anno 1404 für PC, Publisher: Ubisoft GmbH, Düsseldorf (Entwickler: Related Designs, Mainz)

Bestes Kinderspiel (75.000 Euro)
Capt’n Sharky, Publisher: Tivola Publishing GmbH, Berlin (Entwickler: Web VV GmbH)

Bestes Jugendspiel (75.000 Euro)
The Whispered World, Publisher: Deep Silver, München (Entwickler: Daedalic Entertainment GmbH, Hamburg)
Dieses Spiel, das von der Jury in der Kategorie Bestes Kinderspiel nominiert war, wurde in dieser Kategorie nachnominiert.

Bestes mobiles Spiel (50.000 Euro)
Giana Sisters, Publisher: dtp entertainment GmbH, Hamburg (Entwickler: Spellbound, Kehl am Rhein sowie Bitfield, Berlin)

Bestes Serious Game (50.000 Euro)
ExperiMINTe, Publisher: IW Medien GmbH, Köln (Entwickler: Zone 2 Connect GmbH, Meerbusch sowie Entertrain Software GmbH, Mainz)

Bestes Browsergame (50.000 Euro)
WeWaii, Travian Games GmbH, München (Publisher und Entwickler)

Bestes Konzept aus Studentenwettbewerb (35.000 Euro)
Night of Joeanne, Mediadesign Hochschule, Düsseldorf

Bestes Konzept aus Schülerwettbewerb (15.000 Euro)
GooseGogs, Nikolaus-August-Otto-Schule, Bad Schwalbach

Bestes Internationales Spiel (Ohne Preisgeld)
Dawn of Discovery, Publisher: Ubisoft GmbH, Düsseldorf (Entwickler: Related Designs, Mainz)
Dieses Spiel wurde von der Jury nachnominiert.