Another Code

Another Code

19. Mai 2010 - 13:27 Uhr geschrieben von Dai-Lee

An einem Tag bekommen, am nächsten schon durchgespielt :D. Das zeigt: viel zu kurze Spielzeit! Nach ungefähr 6 Stunden war das spannende Abenteuer schon vorbei. Aber dafür hat Another Code viele andere Vorzüge…

… Wir schlüpfen in die Rolle der jungen und mutigen Ashley. Kurz vor ihrem 14. Geburtstag bekommt das Mädchen einen Brief von ihrem tot geglaubten Vater. Dieser lädt sie zu sich auf eine Insel ein. Mit ihrer Tante, Jessica, macht sich Ashley auf den Weg. Auf der Inselangekommen erwartet sie aber nichts als ein verlassener Pier. Plötzlich verschwindet Jessica und die kleine Ashley macht sich auf den Weg sie und vor allem ihren Vater zu suchen. Auf ihrem Weg muss das Mädchen so manches Rätsel lösen.

“Another Code” ist ein klassisches Poin and Klick Adventure, das alle Funktionen des DS geschickt mit einbezieht. Auf und zu klappen, ins Mikro pusten und natürlich wie immer: das nutzen des Toutch Screens.

Manche der Rätsel waren zu offensichtlich aber oft gab es auch wirklich kniffelige Aufgaben, die Auflösung warteten. Ich hatte wirklich Spaß und wollte den DS garnicht aus der Hand legen (blöd für meinen Freund, denn der wollte eigentlich Pokemon spielen).

anothercode

Nervig fand ich die Musik, aber die finde ich bei den meisten DS spielen doof. Einfach wie immer den DS leiser drehen und trotzdem genießen. Worüber ich nicht so leicht hinwegsehen konnte, waren die nervigen Erinnerungsspiele zwischen den einzelnen Abschnitten. Die Fragen darin waren viel zu leicht und ich habe nie eine Frage falsch beantwortet.

Spieler die auf Vertonung bestehen werden hier enttäuscht, denn alle Dialoge müssen mitgelesen werden, aber so ist das eben bei klassischem Point and Click :) Ab und an sind sie Gespräche etwas zu lang und einige Gesprächsfetzen wiederholen sich zu oft.

“Another Code” hat mir alles in allem sehr viel Spaß gemacht und vorallem Lust auf das Spiel “Another Code: R” für die Wii! (Ab auf die Wunschliste :D )