Rooms: The Main Building

Rooms: The Main Building

28. Juni 2010 - 17:31 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Durchgezockt! „Rooms: The Main Building“ ist nicht irgendein Knobelspiel, hier wird ordentlich viel Gehirnschmalz gebraucht, um aus dem irren Labyrinth mit vielen Räumen wieder heraus zukommen. Wollt ihr euch dieser Herausforderung stellen, dann schaut euch den Titel genauer an.

Worum geht’s?
Stellt euch vor, ihr wacht auf und seid in einer anderen Welt gefangen. Ein sprechendes Buch führt euch durch verzwickte Räume, die sich von euch verschieben lassen. Um wieder in die Welt der Menschen zurück zu kehren, müsst ihr alle Raumrätsel lösen. :D Dieses Abenteuer habe ich vor wenigen Tagen durchgezockt, obwohl ich anfangs dachte: „Okey, sieht auf dem ersten Blick alles ziemlich einfach aus“, aber es entpuppte sich als schweres und kniffliges Rätsel.

Was erwartet mich?

Es gibt insgesamt vier Kapitel und ein Zusatzkapitel, nach und nach steigert sich der Schwierigkeitsgrad und ihr müsst im Stande sein :D immer mehr Werkzeuge wie zum Beispiel einen Schlüssel, eine U-Bahn-Karte oder aber auch einen Hydranten einzusetzten, um zum Ausgang zu gelangen.

Manche Räume sind teilweise richtig tückisch, zum Beispiel stehen sie unter Wasser, welches ihr erst einmal abpumpen müsst oder ein Raum ist komplett verschlossen und muss mit dem richtigen Schlüssel aufgeschlossen werden. Ihr könnt euch im Game zum Beispiel mit einem Telefon von Raum zu Raum beamen, das hat mich irgendwie an Matrix erinnert^^ oder ihr sprengt mit einer Sprengstoffkiste den Zugang frei. Das und noch vieles mehr erwartet euch…
Kleiner Tipp!
Hier wird der Knobelfreund ordentlich zum Nachdenken angeregt und die Raumanzahl steigert sich von Kapitel zu Kapitel. Manchmal habe ich mit viel Glück die Rätsel richtig lösen können, aber oft brauchte man etwas Geschick und Planung. Ihr könnt zum Beispiel das Hintergrundbild als Denkstütze benutzen, sobald ihr einen Raum in die richtige Position geschoben habt, blinkt das Bild auf.

Lohnt es sich?

Der Knobelspaß ist leider viel zu kurz geraten, besonders für schlaue Köpfe :D, obwohl ich mich über die Zusatzlevel gefreut habe, war ich mit den Rätseln bereits in wenigen Tagen durch. Der Preis von 30 Euro ist mir persönlich für das kurze Spiel noch etwas zu teuer, aber mir hat es wie gesagt sehr viel Spaß gemacht und es war mal wieder etwas anderes :D.