Dragon Quest IX: Hüter des Himmels

Dragon Quest IX: Hüter des Himmels

5. August 2010 - 08:05 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Eigentlich spiele ich selten JRPGS, denn in letzter Zeit gab es eine regelrechte Überflutung und durch die Masse heraus, war es für mich schwer zu erkennen, welches JRPG mir gefallen könnte. Da ich derzeit auf Reisen bin und mich einfach mal für Dragon Quest IX: Hütter des Himmels entschieden habe, um in meiner Freizeit einbisschen unterwegs zu zocken… hat mich dieses Spiel gefesselt. Obwohl die kleinen Charaktere alle aussehen, als seien sie Nebendarsteller der Dragon Ball Serie, hat es wenig damit zu tun gehabt. Dieses Gefühl, ein aufregendes neues Abenteuer zu betreten auch ohne Konsole, kam mit diesem Spiel zurück…

Nicht ohne hat sich Dragon Quest IX in Japan so gut verkaufen können. Irgendwie erfüllt das Spiel zwar alle möglichen Klischees, aber es war nicht nur einfach ein Abklatsch. Auf meiner Reise traf ich auf viele Dorfbewohner die mir jede Menge erzählt haben und ich bin jemand, der auch alle Charaktere ansprechen muss, um nichts von der Geschichte zu verpassen. Mein Charakter selbst hat nie gesprochen. Da das Spiel technisch eigentlich alles bietet was ein RPG braucht, nur das es für den DS konzipiert wurde, konnte ich sogar einem Dorfbewohner mit Hilfe eines coolen Emotes zum Lachen bringen. Ich nahm jede menge Questaufgaben an, die mir die Bewohner gegeben haben.

Storytechnisch hatte ich jede Menge spannende Erlebnisse und unerwartete Wendungen. Als Liebhaberin von Geschichten, vorallem mit Engeln und sagenhaften Königreichen, verspürte ich zum Glück keine Langeweile, die lange Geschichten durchzulesen. Vorallem darf man hier nicht vergessen, dass auch hier wieder viel Lesestoff da ist ;). Als ,,gefallener Engel“ der eigentlich wieder zurück in das himmlische Reich möchte, aber nicht konnte, hat es mich umso mehr gejuckt, was in dem himmlischen Reich passiert ist und warum ich nicht zurück konnte.

Auf dem Weg ins unbekannte Gebiet und um der Sache nachzugehen, bin ich schon mal an vielen verschiedenen Monstern vorbei gelaufen, klar die kleinen Monster sehen alle irgendwie so niedlich aus, dass man denken könnte :) die würde einem kein Haar krümmen, aber wenn ihr erstmal ein rundenbasiertes Spiel anfängt, kann es auch schon mal knapp für euch werden, da ihr nicht nur mal gegen einen Gegner kämpft ;) sondern gleich mit vier zu tun habt. Man versucht zwar viele Monster auf dem Weg zu erledigen, um jede Menge Gold einzusammeln, dafür machte es trotzdem immer noch Spaß und es war nicht einfach nur ein stupides Gemetzel. Ich konnte meine neu erlernten Fähigkeiten und Zauberkräfte gut nutzen und mich mit meinem Kampfkünsten vertraut machen.
Mein Charakter ist vom Spielanfang bis zum jetzigen Zeitpunkt recht schnell hochgelevelt. Dafür brauchte es nicht viel Arbeit, vielleicht lag es aber auch daran, dass ich mir im Dorf sofort eine gute Rüstung zugelegt habe und ein brauchbares Schwert fand. Erwähnenswert sind natürlich auch die Talentpunkte, die ihr eurem Charakter zuweisen könnt. ;) Das hat mich sozusagen auch etwas gestärkt. Ihr müsst aber nicht denken, dass ihr sofort mit dieser Rüstung auskommt, denn nach einer langen Wanderung durchs Land, habe ich mit Spannung das nächste Dorf besucht, um gleich den Waffenhändler zu besuchen, denn was will man mit dem vielen Geld, wenn man sich nichts davon kaufen kann.

Die Darstellung des eigenen Charakters mit der vollmontierten Ausrüstung ist richtig gut gelungen, ich habe sogar jede Menge Gefallen daran gefunden, mal neue Sachen auszuprobieren und meinen Charakter so aufzurüsten, dass es noch gut aussah. Statt einem langweiligen Lederhut, habe ich mich zum Beispiel für das schöne Stirnband entschieden. Auf meinem Streifzug, begegnete ich vielen Endgegner und diese kleinen Geschichten dahinter, fand ich faszinierend.

Siegreich ist man nicht immer davongekommen, deswegen sollte man auch stets abspeichern und ratet mal wo ihr das machen könnt? :) Na in einer Kirche, dort legt ihr eine Beichte beim Priester ab und es speichert automatisch ab. Witzige Idee oder? Genau diese kleinen liebevollen Details, macht Dragon Quest IX so ansprechend.

Wem der Storymodus nicht ausreicht ;), kann auch über Wi-Fi-Modus Onlinespieler aufspüren und mit ihnen gemeinsam andere Gebiete und Aufgaben erfüllen. Ich habe gehört, dass es viel Spaß machen soll und freue mich darauf, sobald ich wieder zurück bin :), es mal auszuprobieren. Bis dahin reise ich noch etwas herum, um die Antworten meines Daseins auf der sterblichen Welt zu klären :).