GamerGirls im Interview: Mau

GamerGirls im Interview: Mau

9. August 2010 - 13:22 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Letzte Woche musstet ihr auf ein Interview verzichten, weil ich im Moment privat etwas angeschlagen bin. Diese Woche soll es euch nicht so gehen. Darum könnt ihr hier heute das Interview der 21 jährigen Mau verfolgen. Wer mehr von Mau lesen will ist auf ihrem Blog herzlichst dazu eingeladen :)

Stell dich doch bitte kurz vor!
Heidiho! Nachdem ich schon ewig lange hier mitlese, hat Sumi mich angeschrieben, ob sie mal ein Interview mit mir machen könnte – also, hier bin ich, Mau, mittlerweile 21 Jahre, aus dem schönen Norden Deutschlands! :) In der großen, weiten Welt des Internets findet man mich auf meinem Blog und in diversen Foren, wo ich mein Unwesen treibe. ;)


Wie lange spielst du schon? Erinnerst du dich an dein erstes Spiel?

So richtig angefangen hat es, als ich etwa 16 Jahre alt war und das erste Mal „Morrowind“ gespielt habe, welches mich völlig in seinen Bann gezogen hat. Davor habe ich nur hin und wieder gezockt, da ich auch kaum Möglichkeiten hatte.
Mein erstes Spiel war damals „Zelda – A Link to the past“, was ich immer bei einer Schulfreundin in der Grundschule gespielt habe – mittlerweile habe ich, 15 Jahre später, meine eigene SNES und spiele es immer noch. ;) Danach folgte erstmal eine Pause, bis ich mit etwa 12 meinen eigenen Game Boy bekam und dann über Tetris, Super Mario und Pokemon wieder etwas mehr zum Spielen kam.

 

Gibt es ein spezielles Ereignis, das dich zum Zocken brachte?
Zur richtigen „Viel-Zockerin“ wurde ich wohl, als ein guter Freund mir damals „Morrowind“ auf meinem PC installiert hat. Nachdem ich das 2 Jahre durchgehend gespielt habe, kam dann irgendwann ein neuer Computer und der Nachfolger „Oblivion“ wird auch heute noch viel gespielt. Allerdings spiele ich sonst lieber auf der Konsole – dazu bin ich wohl mit meinem Auszug von Zuhause gekommen, da ich mir endlich die Bude mit Konsolen vorstellen konnte. ;)

 

Auf welchen Systemen spielst du?
Momentan stehen bei mir ein Computer, zwei Laptops, die SNES (mein Liebling :)), die Nintendo 64, ein Nintendo Advance & ein Nintendo DS, der Gamecube und etwas aus der Reihe schlagend die Sega Dreamcast.

Was spielst du im  Moment/Was hast du zuletzt gespielt?
Dauerhaft nebenbei wird bei mir die Elderscrolls-Reihe gespielt. Ansonsten habe ich auf dem PC gerade „The Witcher“ angespielt und auf dem N64 spiele ich gerade „Zelda – Ocarina of Time“. Geplant sind aber auf jeden Fall für demnächst noch das neue Pokemon und der erste Bioshock! Ach, und Fallout 3 liegt auch noch rum und schaut mich mit bettelnden Augen an… es gibt einfach zu viele tolle Spiele! ^^

Welche Spiele / Serien haben es dir besonders angetan?
Wie man vielleicht schon bemerkt hat… ich bin ein absolutes „The Elderscrolls“-Fangirlie! :) Ich glaube, „Morrowind“ begeistert mich storytechnisch sogar noch ein bisschen mehr als der Nachfolger „Oblivion“, dafür ist dieser einfach grafisch wunderschön. Die gehören auf jeden Fall ganz hoch auf die Topliste!
Außerdem liebe ich die „Zelda“-Spiele, bei denen ich aber noch lange nicht alle gespielt habe – aber was noch nicht ist, kann ja nocht werden! ;-) Hier ist mein Favorit derweil noch „A Link to the past“, weil es mich an mein erstes Spiel erinnert und ich muss zugeben – ich steh total auf 2D-Spiele! ;)

Wie oft zockst du? Wöchentlich? Täglich? Nur ab und zu?
Ich denke, wöchentlich trifft es am besten. Ich spiele zwar hin und wieder auch tagelang, aber es gibt auch Phasen, wo ich dann überhaupt keine Lust oder Zeit habe.

Wurdes du in deinem Umfeld, wegen deines Hobbys, schon einmal schief angeguckt?
Eher weniger weil ich spiele, sondern mehr, weil ich auch oft „nerdiges“ Merchendise mit mir rumschleppe – sei es ein Pikachu-Rucksack oder ein Nintendo Worldchampionship 1990 Tshirt. ^^ Ich denke, nur meine Eltern würden etwas verwirrt gucken, wenn sie wüssten, wieviel ich mittlerweile zocke, aber das kriegen sie ja nicht mit. *g*

Glaubst du Frauen werden beim Zocken genau so akzeptiert wie Männer?
So sollte es heutzutage eigentlich sein, aber ich denke, oft ist es nicht so. Ich spiele zwar nicht online (mir persönlich gefällt es nicht), aber da hört man ja schon manchmal Geschichten von anderen, wo man nur den Kopf schütteln kann. Anscheinend haben einige männliche Zocker nichts besseres zu tun, als jeden Charakter mit Brüsten gleich doof anzuquatschen. Natürlich ist das nicht bei jedem so! ;)

Kannst du unsern Leserinnen verraten wie sie am besten reagieren sollen, wenn jemand sie wegen ihres Hobbys kritisch beäugt?
Ich glaube, da muss ich eine ähnliche Antwort wie die Anderen geben – solange jemandem sein Hobby Spaß macht, sollte man darüber stehen.

Gibt es irgendwas, das du in der Gamerszene änden würdest, wenn du könntest?
Ich finde es schade, dass es immer noch Fälle bei Jugendlichen gibt, die die ganze Realität aufgrund ihres Hobbies abschreiben. Spielen soll eine schöne Freizeitbeschäftigung sein, aber wenn man darüber hinaus alles andere vernachlässigt, ist das schade!

Was denkst du, wenn du das Wort „Killerspiele“ hörst?
An ein von den Medien viel zu sehr aufgebauschtes Thema. Gewalt trifft man in vielen Medien, ob es nun Spiele, Filme oder Bücher sind. Wichtig ist es, dass die Gesellschaft es ermöglicht, dass Kinder so erzogen werden, dass sie gar nicht erst auf die Idee kommen, gewaltätig zu werden – denn dies baut sich lange auf und die sogenannten „Killerspiele“ sind in meinen Augen nur ein Sündenbock für die Politiker, die die Schuld auf irgendwas schieben müssen.

Kannst du eine gute Spieleverfilmung nennen?
Spontan fällt mir da keine ein, aber ich würde mir von einigen Spielen gute Verfilmungen wünschen. ;)

Dann bedanke ich mich hier mir recht herzlich :)
Hihi, ich habe zu danken, hat Spaß gemacht! :)

 

Alle bisherigen Interviews:

AmselTaddaLauraClaudiKristinLunaticCelinaZeitzeuginQCutiepie