GamesCom 2010 – Meine Eindrücke

GamesCom 2010 – Meine Eindrücke

22. August 2010 - 01:16 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Für mich ist die gamescom 2010 gelaufen, obwohl ich eigentlich heute und morgen noch dort sein wollte. Der allerdings macht mir ein verknackster Fuß einen Strich durch dir Rechnung. Ich habe Muskelkater in den Beinen und meine Ohren haben vermutlich auch ziemlich gelitten. Aber ich bin glücklich und habe ein paar tolle Eindrücke mit Heim genommen.

Genau wie letztes Jahr habe ich Asu mal wieder nicht gesehen, obwohl diese reale Disneyprinzessin zwischen all den Menschen nicht zu übersehen sein  sollte. Dafür habe ich aber die liebe Simona aka Q kennengelernt und war mit ihr die meiste Zeit für die GamerGirls unterwegs. Auߟerdem habe ich Koko und Lynne getroffen und auch wenn sie erstmal keine Ahnung hatten wer ich bin (davon gehe ich einfach mal aus) waren sie sehr lieb. Von den beiden gibt’s auch noch ein Interview demnächst. Wenn’s noch bekannter sein soll, kann ich mit Joko dienen. Ich habe mich nicht getraut ihn anzuquatschen :( .  SeanDay[9]” Plott habe ich mehrmals gesehen und wir haben das eine oder andere Foto von ihm geschossen, aber ihn anzusprechen war unmöglich, weil der Mann einfach 9 Stunden am Stück Starcraft Turniere kommentierte. Dabei wollten wir so gern ein Autogramm!

Mein absoluter (angespielter) Favorit war Star Wars: The Old Republic. Das wird definitiv mein erstes MMORPG sein. Neu entdeckt habe ich für mich Ghost Recon: Futur Soldier. Darüber habe ich euch ja auch schon berichtet. Brink konnte ich leider nicht antesten, weil der Stand entweder geschlossen war, oder die Schlange soo lang war, das meine Zeit dazu nicht gereicht hätte.

An einem Stand in Halle 8 konnte man Retrospiele zocken. Meine Freundin Larissa versuchte sich zum ersten Mal an Pacman und wie man auf dem Bild oben sieht, war sie nicht sehr begeistert. Aber ich habe ihr geholfen und dann hat es doch ganz gut geklappt. Über diesen Stand gab es ja schon ein kurzes Video – vermutlich kommt auch mehr :)

Die Ausstellung von The Art Of Games hat mich ziemlich geflasht. An diesem Stand wurden einige Concept Arts gedruckt auf Leinwand ausgestellt. Noch ist die Seite nicht Online, aber wenn ich es richtig verstanden habe, wird man dort eben diese genial schönen Kunstwerke kaufen können. Spätestens zur eigenen Wohnung, werde ich dort wohl einmal einkaufen müssen.

Das Mädchen im Rosalina Kostüm war ja so unglaublich süß und hübsch! Kennt sie zufällig jemand? Unwahrscheinlich…

Wir haben auch mal Super Scribblenauts ausprobiert. Das ist wie das alte Scribblenauts, nur besser ;D. Es gibt jetzt auch Adjektive und man kann sie sogar miteinander kombinieren. So konnten wir zum Beispiel einen „roten stinkenden Dachs“ erstellen. Andere Begriffe die wir ausprobiert haben, waren „heilige Kuh“, „brennende Kuh“, „brennendes Wasser“, „riesiger gelber Hund“ (der war dann allerdings grün oO), „toter Clown“, „schwarzer Schnee“ und vieles mehr. Geklappt hat von dem hier Aufgezählten alles.

Fotos: © W.H. Schröder