Ruhig Blut, GooseGog!

Ruhig Blut, GooseGog!

6. September 2010 - 11:25 Uhr geschrieben von

Zur Gamescom durften auch die kleinen, feinen Games nicht fehlen. GooseGogs ist ein Kleinod, was jetzt schon als Geheimtipp gilt, aber hoffentlich nicht so geheim bleiben wird.

Der 17-jährige Frederic Schimmelpfennig bekam wie viele andere auch ein Schulprojekt zugeteilt. Für dieses Schulprojekt stellte er ein kleines, feines 2D Jump ‚n‘ Run auf die Beine. Das Ergebnis ist: Eine Nominierung für den Deutschen Entwicklerpreis und eine Auszeichnung mit dem Deutschen Computerspielpreis 2010.

In „GooseGogs“, das optisch von World of Goo inspiriert zu sein scheint, steuert der Spieler eine schwarze Stachelbeere, die ihr ganz persönliches Anti-Aggressions-Training absolviert. Denn mit Wut und „Dampf ablassen“ kann man seine Gegner zum Explodieren bringen, doch wenn man sich selbst zu sehr ärgert, dann geht man wie das HB Männchen von anno dazumal in Luft und erhält das Game Over.

Ihr könnt Euch aber auch vor den Gegner „drücken“, indem Ihr einfach versucht das Level so schnell wie möglich hinter Euch zu bringen. Beides wird nämlich belohnt: Wenn Ihr Gegner erledigt, dann geht der Eine Punkte-Counter hoch, währenddessen zählt der Time-Punkte-Counter runter. Es ist also Euch überlassen, wie Ihr Euch durch die Level laviert, dabei stehen Euch 8 unterschiedliche GooseGogs zur Verfügung, die Ihr taktisch geschickt für das jeweilige Level auswählen könnt.

Erscheinen wird das Spiel ab November als Download auf Steam angeboten und zeitnahe auch für XBLA erhältlich sein. Die Version für den Handel, sowie IPhone und IPad sind für Ende Januar/Mitte Februar geplant.

GooseGogs eignet sich meiner Meinung nach als cooles Jump ‚n‘ Run für Zwischendurch, dass man immer wieder zocken kann.