Mirrors Edge – Virtueller Parkour

9. Mai 2008 - 09:33 Uhr geschrieben von nora

Die Entwickler von DICE (Battlefield) haben sich an ein gewagtes Projekt getraut. Sie wollen ein Actionspiel (ala Assassins Creed, Tomb Raider,…) auf den Markt bringen – in Ego-Perspektive und so realistisch wie möglich. So etwas gab es bisher noch nie.

Hauptcharakter
Ihr spielt die Asiatin mit dem Namen Faith (zu Deutsch: Vertrauen, Glaube). Sie ist Kurier in einer riesigen Metropole und hat sich gegen den Staat gewendet.

Story
Die Metropole in der ihr spielt ist friedlich, wird aber in allen Lebensbereichen vom Staat überwacht. So werden alle Plätze gefilmt, Telefongespräche belauscht und die Post kontrolliert. Um dem ein wenig zu entgehen gibt es Kuriere, Faith ist eine davon. Sie hat sich gegen den Staat gestellt und ist durchgehend auf der Flucht.

mirrorsedge-06.jpgLe Parkour
Einige von euch kennen möglicherweise die Sportart „Le Parkour“. Mirrors Edge ist dieser Sportart nachempfunden. Im Mittelpunkt stehen Körperbeherrschung, Akrobatik und Verfolgungsjagden über die Dächer der Metrolpole.
Wenn ihr anfangt zu rennen baut sich eure Geschwindigkeit erst auf, d.h. mit der Zeit werdet ihr immer schneller und könnt bessere Aktionen ausführen. Ähnlich wie bei Assassins Creed könnt ihr über Abgründe springen, an Mauern empor klettern und so alle Hindernisse überwinden. Bei besonders gewagten Aktionen wechselt die Kamera in die Zeitlupe, damit ihr nach dem Sprung gezielt landen oder einen Gegner im Fall treffen könnt.

Kämpfe
Waffen haben einen eher geringen Wert, denn bei schweren Waffen werdet ihr langsamer und unbeweglicher. Der Schwerpunkt liegt auf Tritten und Schlägen. Geschwindigkeit sowie Beweglichkeit sind eure besten Waffen.
Gegner sind auf jeden Fall ernst zu nehmen, denn sie sind sehr gefährlich! Oft tritt die Polizei (Staat = euer Gegner ;) ) sogar mit mehreren Personen auf.
Falls ein Helikopter auftaucht heißt es: rennen! Gegen sie habt ihr keine Chance.

Spielprinzip
Sucht den richtigen Weg, erledigt eure Kurierdienste und überlebt die riesige Metropole. Da sie wirklich riesig ist, helfen die Entwickler bei der Suche nach den Wegen. Hell erleuchtete Wege sind sicherer als dunkle Gassen^^

[MEDIA=9]