Super Smash Bros. Brawl kommt nach Europa!

13. Mai 2008 - 09:04 Uhr geschrieben von nadine

Es wird wieder geprügelt! Nintendos dritte Fortführung des Super Smash Bros. wartet mit Helden und Bösewichten aus den eigenen Reihen- aber auch SEGA’s Maskottchen Sonic oder Konamis Snake aus Metal Gear sind mit von der Partie. Die Raufbolde kommen ab dem 27. Juni zu uns!

Vorgeschichte

928518_20080204_embed001.jpgSuper Smash Bros. (SSB) kam 1999 auf dem N64 heraus und hatte – obwohl man nur acht Charaktere (plus vier Freispielbare) zur Auswahl hatte – besonders in Japan seinen großen Durchbruch. Bereits 2002 gelangte der direkte Nachfolger Super Smash Bros. Melee (SSBM) für den GameCube nach Europa. Die Charaktervielfalt war deutlich gestiegen und man konnte nun auch Medallien sammeln, von denen es immerhin 290 Stück in der PAL-Version gab! Desweiteren war SSBM mit 7 Millionen Exemplaren weltweit das meistverkaufteste Spiel für den GameCube.

Mit Super Smash Bros. Brawl für die Wii bringt Nintendo nun also das dritte Spiel dieser Serie auf den Markt (welches in Japan und Amerika bereits mit einschlägigen Verkaufszahlen trumpft) und nutzt dabei die Online-Möglichkeiten der Wii voll aus. Man kann seit je her mit 1-4 Spielern die lustige Prügelei spielen, dies ist nun auch global per WFC möglich.

Ring frei!

ssbb01.jpgDas Spielprinzip von SSBB ist einfach erklärt: Bis zu vier Kontrahenten prügeln aufeinander ein, mit dem Ziel seine Gegner von der Plattform zu befördern. Dabei gibt es nicht etwa wie in den üblichen Beat ‘em Ups die Möglichkeit den Gegner – dank auf Null gesunkener Lebensenergie – mit einem Knockout zu besiegen. Stattdessen gibt es eine Schadensanzeige, welche angibt wieviel Schaden man bereits einstecken musste. Umso höher dieser Wert ist, umso weiter fliegt man beim nächsten Treffer – zum Vorteil der Gegner, die einen ja von der Plattform haben wollen ;-)

Allerdings gibt es dabei unterschiedliche Schlagkombinationen, Fähigkeiten die man aufladen kann oder einen Super Schlag, der alle anderen Spieler im Kampf alt aussehen läßt, sofern er richtig eingesetzt wurde. Zudem haben die Charaktere die Möglichkeit sich mittels Greifhaken (Link, The Legend of Zelda), besonderer Sprungtechnik (Mario, Super Mario Brothers) oder anderen interessanten Variationen, wie dem Paragleiter von Snake (Metal Gear), sich eventuell noch in letzter Sekunde wieder zurück auf die Plattform zu retten. Langweilig wird es dabei bestimmt nicht.

Spielmodi

super-smash-bros-brawl.jpg

Es gibt allein für den Einzelspielermodus neun verschiedene Spielmodi, darunter auch der Abenteuer-Modus “Der Subraum-Emissär” in dem man ein seitlich scrollendes Abenteuer besteht oder sich – mit speziellen Aufgaben – gegen Gegnerhorden in einer Arena verteidigen muss. Der Mehrspielermodus beherbergt immerhin fünf verschiedene Auswahlmöglichkeiten, wie man sich denn gegeneinander – oder in Teams – verprügeln will. Darunter gibt es neben dem normalen Brawl auch eine Turnier Möglichkeit.

Im Mehrspielermodus ist es quasi egal ob man alle vier Leute bei sich zu Hause sitzen hat oder ob man diese über die WiFi Connection global sucht. Übrigens kann man dabei Zufallsgegner heraussuchen lassen oder jemanden aus seiner Freundesliste auswählen.

Die Charaktere kommen mit unterschiedlich gefärbten Outfits daher und können mit einem eigenen Namen benannt werden unter dem auch eine individuelle Tastenbelegung gespeichert werden kann.

Fazit

Da kann man beinahe neidisch auf Japan und Amerika sein, die sich bereits duellieren dürfen. Besonders die Charaktervielfalt und die für jeden Charakter eigenen Moves und Schläge versprechen viel Abwechslung. Auch auf der Jagd nach Medallien und Orden geht einem sicher nicht so schnell die Lust aus.

Der Abenteuer-Modus, welcher mit einer eigenen Story und schönen Videosequenzen aufwartet, ist auch etwas für die Zeiten, in denen man lieber alleine spielen möchte. Ein Spiel, dass man nicht verpassen sollte!

[youtube ho9g8l3i9LM]