Gehirntraining – Ausgejoggt?

17. März 2008 - 00:11 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Durch den enormen Erfolg eines gewissen körperlosen Doktors, erscheinen für den Nintendo DS immer wieder neue Denk-, Knobel-, und Trainerspiele. Inzwischen kann man wirklich davon ausgehen das jeder DS Besitzer, der etwas auf sich hält, garantiert mindestens einen davon in seiner Sammlung oder wenigstens schon einmal angespielt hat. Die Spieleflut der neuen Unterhaltungstitel reißt noch immer nicht ab, wie Ubisoft nun mit Gehirntraining beweist.

Noch mehr fürs Gehirn? BUMM!
Gehirntraining Laut der Verpackung benutzen wir für gewöhnlich nur 10% unseres Gehirns? Ja das hat mir auch schon der andere Doktor in ähnlicher Form einreden wollen und ich bin wirklich, wirklich froh das meine Gehirnkapazität gerade so zum Review schreiben ausreicht ;) Selbstverständlich möchte auch ich meine Leistung steigern und so habe ich mich gleich an Gehirntraining gewagt…

Auf den ersten Blick hat Gehirntraining naturgemäß sehr viel Ähnlichkeit mit dem allseits bekannten Spiel „Dr. Kawashimas – Gehirn Jogging“ aus dem Hause Nintendo. Wie soll man auch sonst großartig das bekannte und erfolgreiche Konzept kurzweilig präsentieren? Minimale Unterschiede gibt es natürlich trotzdem. Während Dr. Kawashimas Gehirnjogging eine sehr minimalistische Oberfläche bietet, bringt Gehirntraining wesentlich mehr Farbe auf den Bildschirm.

Mmh Dr. Stevens
Gehirntraining Als Mädel wähle ich mit meinem Profil erst einmal zwischen den zwei verfügbaren Trainern den attraktiven Dr. Stevens ;) Hach… wenigstens hier hat es schon einmal mit einem Doktor geklappt! Im späteren Spielverlauf kann man jederzeit auch zu Frau Dr. Hurley wechseln, falls Stevens doch nicht so die Erfüllung der Träume war und man jetzt eine Freundin zum Reden braucht. Das eigene Profil speichert den Fortschritt eurer Leistungsfähigkeit und ihr könnt für Freunde und Familie bis zu drei anlegen.

Um meine Gehirnleistung hochzuschrauben fange ich mit einem Einstellungstest an, dieser beinhaltet einen Stress- und Gehirntest. Immerhin, Klassenbeste! Auch wenn ich tatsächlich wohl nur 9% meines Potentials nutze… :(. Diesen Wert gilt es wohl für mich in den nächsten Tagen nach oben zu schrauben.

Seiten: 1 2 3