Harry Potter und die Heiligtümer des Todes -Teil 1

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes -Teil 1

2. Dezember 2010 - 05:00 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Normalerweise schaue ich mir vorher die Filme an, bevor ich ein offizielles Spiel zum Film beginne, weil ich Spoiler nicht mag :). Doch irgendwie packte mich die Neugier und ich wollte unbedingt wissen, wie sich Harry Potter mit Kinect steuert. Schnell habe ich ,,Harry Potter und die Heiligtümer des Todes -Teil 1“ eingelegt und mich mit Voldemort angelegt! Jetzt kann ich selber den Zauberstab schwingen…
Vorwort: Bevor ihr in Freude ausbricht und denkt, Harry Potter kann im Hauptspiel nur mit Kinect gesteuert werden irrt sich, warum erkläre ich euch hier!

,,Expelliarmus und andere wirksame Zaubersprüche“
Das Spiel besteht aus einem Hauptspiel und einem Zusatzspiel, wo ihr die Level freischalten müsst. Im Zusatzspiel fühlt es sich an wie in einem Railroad ,,Zauberspiel“. Harry Potter läuft von alleine durch das Spielfeld und im Spielverlauf tauchen ganz viele Gegner auf, die ihre Zaubersprüche gegen euch einsetzten. Ihr müsst nur eure Arme bewegen, um eure Gegner zu besiegen. Dank der Kinect-Erkennung wird  ein Skelett, das seid ihr in dem Fall gescannt und die meisten Bewegungen macht ihr mit beiden Arme. Ihr könnt zum Beispiel mehrere Zaubersprüche anwenden. Hebt ihr zum Beispiel lange genug euren rechten Arm, setzt ihr den Zauber ,,Expelliarmus“ frei, euer Zauberstab fängt an zu leuchten und am Ende müsst ihr nur noch auf den Gegner zielen, dann wird ein heller Lichtstrahl freigesetzt und der Gegner liegt auf dem Boden. Hier habe ich mir überlegt :) ein Stäbchen als Zaubestock zu nehmen :P, witzigerweise klappt das auch. Wenn ihr beide Arme nach oben haltet, könnt ihr einen Schutzschild-Zauberspruch anwenden…

Das Minispiel läuft in einer kurzen Zeit ab und ihr müsst so viele Gegner wie möglich eliminieren. Hier könnt ihr nach und nach viele Level freischalten. Die Schauplätze wechseln sich ab, leider sehen die Gegner alle aus, wie billige Harry Potter Kopien und die Gegner sehen alle relativ gleich aus. Allerdings trifft ihr an jeder Ecke einen Gegner, doch auf die Dauer wird es etwas eintönig. Nach einer längeren Spielzeit merkt man das Armeheben ziemlich in die Muskulatur geht :). Die Bestzeit kann von euch auf Xbox-Live angezeigt werden und so könnt ihr euch mit anderen Gleichgesinnten messen.

Hauptspiel und Story
Das Spiel fängt im Hauptspiel relativ rasant an. Eine Kurzsequenz zeigt Voldemort, wie er einen Plan schmiedet um Harry Potter ein für alle mal auszuradieren. Der Herr der Finsternis macht sich auch gern selbst an die Arbeit und hat eine große Gemeinschaft von bösen und mächtigen Zauberern versammelt . Die Horkruxe müssen vernichtet werden, um die Unsterblichkeit von Lord Voldemort zu zerstören, auf dieser gefährlichen Reise begleitet euch Ron und Hermine.
Die Todesser haben die Kontrolle über das Zauberministerium erlangt und sind Harry dicht auf den Versen…

Kämpfe am Himmel
Prompt geht es auf einer luftigen Fahrt los. Die Todesser haben mich mit ihren fliegenden Besen verfolgt und umzingelt, auf einem fliegenden Motorad bin ich auf der Flucht, hier müsst ihr die Gegner mit einem Zaubersprüch vernichten. Dank der einfachen Xbox-Steuerung können eure Gegner, wenn ihr nah genug dran seid, schnell anvisiert werden und dann müsst ihr nur noch zielen. Ganz so einfach ist es nicht, da die Todesser sehr schnell sind…

Ron und Hermine
Die wilde Fahrt führt euch auf dem direkten Weg zu Rons Elternhaus und dort warten die vielen Hochzeitsgäste schon auf euch, dort trifft ihr eure Freunde wieder. Ron und Hermine sehen optisch genau so aus wie ihre echten Darsteller. Wenn ihr mal nicht weiter wisst, könnt ihr euch mit einem Zauberspruch den Weg zu den Gesprächspersonen anzeigen lassen, ein Pfad führt euch auf dem direkten Weg dort hin. Leider bleibt die fröhliche Party nicht dabei und das Zaubern geht wieder los. Ihr könnt euch hinter Heuballen oder anderen Dingen verstecken und in der Deckung auf eure Gegner schießen… Wenn ihr aus der Deckung draußen seid, könnt ihr auch einen Schutzzauber anwenden und solltet ihr umzingelt sein, dann helfen euch eure Freunde bei den Zaubersprüchen, die begleiten euch auf Schritt und Tritt.

Unsichtbarer Umhang
Später führt euch das Spiel nach London. Besonders cool ist der ,,unsichtbare Umhang“ den Harry Potter anlegen kann und die Welt der Muggels/Menschen im unsichtbaren Zustand erkunden, ohne dabei entdeckt zu werden. Harry Potter kann während dessen einen Zauber anwenden, ihr solltet aber den Körperkontakt mit Menschen vermeiden und ihnen aus dem Weg gehen. Falls ihr doch versehentlich, jemanden anrempelt, fliegt eure Tarnung auf und das Level fängt von vorne an… Achtung: die Zeit läuft hier auch ab!

Weiter möchte ich euch von der Geschichte nicht verraten…

Grafik und Sound

Die Charaktere kommen den echten Schauspielern sehr nahe und der Lord sieht auch zum Fürhcten aus :). Die Schauplätze sind gewissermaßen okey, hier hätte ich mir mehr Details gewünscht. Positiv sind die original Synchronsprecher und der Sound ist ebenfalls aus dem Film, sehr eindrucksvoll.

Fazit:
Der erste Eindruck ist okey, ich habe mir von Harry Potter Kinect mehr erhofft, das Zauberspielchen mit den Händen ist ganz nett, aber auf die Dauer etwas eintönig, da man Harry nicht selber steuern kann. Das Hauptspiel selbst dürfte für Fans sicher interessant sein, hier wirken einige Dinge allerdings etwas kantig. Ich kann mir vorstellen, das die Spannung im Laufe der Handlung eher hochkommt, als am Anfang.. später soll man ja auch Gegenstände mit Zaubertränken eintauschen können, die zum Beispiel die Gesundheit wieder herstellen…