Know How 2 – Spielend um die Ecke denken

Know How 2 – Spielend um die Ecke denken

11. Februar 2011 - 13:33 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Sinnfreie Spiele gibt es wie Sand am Meer und bringen unser Gehirn nicht unbedingt auf Hochleistung, vielmehr fallen wir oft in das alte Schema und vergnügen uns mit allem, was wir zwischen die Finger bekommen. Anders sieht es eventuell bei dem DS-Titel ,,Now How 2“ aus. Auf der Verpackung steht: Spielend um die Ecke denken und genau darum geht es hier! Der Nachfolger des ersten Teils, soll eine Menge Gehirnschmalz verbrauchen und zermürbende Knobelaufgaben beinhalten. Der Titel ist schon etwas älter, aber es ist nie zu spät seinen Grips auf die Probe zu stellen…

Vorweg: Knobelrätsel wie diese können einen manchmal zur Weißglut treiben, vor allem wenn man bei einer bestimmten Aufgabe nicht weiterkommt und wenn das erst einmal passiert ist, rührt man solche Spiele einige Tage auch nicht mehr an. Wie gut, dass dieses Problem hier abgeschafft wurde, denn das Spiel hilft euch mit dem nächsten Lösungsschritt oder ihr greift auf die Komplettlösung zurück. Allerdings solltet ihr die Hilfe nicht allzu oft benutzen, sonst verdirbt ihr euch den Spaß.

Wer den ersten Teil noch nicht kennt, hier müssen nach Möglichkeiten Schatztruhen verschoben werden. Klingt alles sehr einfach, ist es aber nicht! Auf einer vorgegebene Spielfläche sind verschiedene Hindernisse oder Steine die euch im Weg stehen, diese können allerdings nur in eine bestimmte Richtung verschoben werden. Eure Aufgabe ist es die Schatztruhe auf die markierte Fläche zu platzieren, was zu einer anspruchsvollen Aufgabe werden kann. Der Schwierigkeitsgrad steigert sich und auch die Gegenstände auf der Spielfläche verändern sich, es kann auch schon mal eine Sprungfeder im Weg liegen und und und …

Fazit: Da ich das Spiel bereits auf dem iPad gespielt habe und es mir auch Spaß gemacht hat, sollten sich insbesondere Knobelfreunde den Titel genauer anschauen. Dank der Lösungshilfe dürften frustrierende Momente abgeschafft sein und die verschiedene exotischen Schauplätze bringen zusätzlich einen kleinen Augenschmaus. Inhaltlich biete das Spiel 160 Level, was nicht gerade wenig ist und einen Bonus-Puzzle-Modus mit 200 weiteren Level. Bei soviel Knobelspaß kann man nicht meckern…

Weitere Infos: Für alle die einen DSi besitzen, können mit Hilfe der DSi-Kamera auf der offiziellen Seite weitere Level kostenlos freischalten, indem ihr die QR-Codes abfotografiert.
Der Titel kostet im Handel ca. 28 € und wer einen Blick auf den ersten Teil werfen möchte, kann den Vorgänger auch für ca. 18 € im Handel bekommen.