Geisterpiraten in Ashburry!

Geisterpiraten in Ashburry!

26. April 2011 - 22:03 Uhr geschrieben von Shinsei

Das PC-Spiel „Witches and Vampires – Ghost Pirates of Ashburry“ ist der Nachfolger von „Witches and Vampires – Secrets of Ashburry“ und knüpft an die Geschichte an.
Nachdem die drei Geschwister Dariel, Aluna und Ruby im ersten Teil den mächtigen Vampir Abbadon besiegt haben scheint Ruhe in Ashburry eingekehrt zu sein und so gehen die drei getrennte Wege… Aber denkste!
Plötzlich tauchen schwarzgekleidete Vampire auf und greifen Ruby und ihre Mutter Valthera an. So beginnt der zweite Teil…

Verbannte Geisterpiraten sind wieder auferstanden und versetzen Ashburry in Angst und Schrecken und bedrohen die drei Geschwister. Was führt der schwarze Obervampir Gerald im Schilde? Und Allan, Alunas große Liebe, scheint etwas zu verbergen… Mit der Hilfe von sechs magischen Amuletten tritt das Dreiergespann gegen die zahlreichen Feinde an und will wieder Ruhe nach Ashburry bringen.

Sowie der Vorgänger ist auch dieser Teil sowohl für PC und Nintendo DS erschienen.
Das Spiel bietet viel Abwechslung, zwischen den Kämpfen gegen Dämonen, Zombies und Vampiren sucht man nach Artefakten, Zutaten für Zaubertränke und auf dem Besen kann man auch fliegen!
Das Kampfsystem erinnert mich sehr stark an Wild Arms: Nicht nur das rundenbasierte kämpfen und die Animationen sind ähnlich, sondern auch die Bedienung: Man hat drei Aktionen vier Aktionen zur Auswahl: Angriff, Item, Flucht oder Runde überspringen. Es gibt physische und magische Attacken, man kann Tränke benutzen um sich zu heilen, fliehen wenn man keine Lust mehr hat oder man früh genug bemerkt, dass man den Gegnern nicht gewachsen ist. Im Kampf verwendet man Zaubersprüche indem man eine vorgegebene Linie nachzeichnet. Je genauer man zeichnet, desto wirksamer ist der Angriff. Ein besonders cooles Feature: Auf dem DSi (und nachfolgenden DS-Systemen) kann man die Zaubersprüche in die Luft zeichnen, statt mit dem Touch-Pen auf dem Bildschirm!
Zusätzlich kann man auch Tiere trainieren, denn Ruby selbst ist zwar eine mächtige Hexe wenn es um weiße Magie geht, aber sie kämpft nicht. Daher kann man eine Fledermaus, einen Falken und viel mehr Tiere trainieren und im Kampf einsetzen wobei jedes Tier spezielle Fähigkeiten hat.
Es gibt viele Nebenquests, das Besenrennen und das Herumwühlen in der Kanalisation um neue Zutaten zu finden macht echt Spaß! Die vielen Charaktere, die man an den verschiedensten Orten trifft und mit denen man reden kann, lassen das Spiel lebendig wirken.

Die Grafik auf dem PC lässt leider sehr zu wünschen übrig, ich hatte schon das Gefühl als hätte man einfach das DS-Spiel vergrößert und gestreckt. Etwas lieblos wirkt auch die Gestaltung der Umgebung.
Die Musik finde Ich sehr passend – was passt besser zu Hexen und Vampiren als ein bisschen rockige Gothic-Synthie-Musik? Und die Musik macht ziemlich viel aus, die ganze Atmosphäre erhält dadurch einen großen Schub an Mystik.
Die Steuerung ist simpel: Der Spieler bleibt in der Mitte des Bildes, die Umgebung bewegt sich unter einem weg in dem man sich einfach durch klicken fortbewegt – Sowohl bei der PC-Version als auch bei der DSi-Version. Die Steuerung ist so einfach, dass man sofort loslegen kann und ganz Ashburry erkunden kann. Schön finde Ich, dass man frei herumlaufen kann und nicht an vorgefertigte Wege gebunden ist.
Kommt man in die Nähe von Gegenständen, mit denen man interagieren kann, leuchtet ein Ausrufezeichen auf. Alles ist einfach und verständlich erklärt, vor allem durch die Beispiel-Animationen, wenn es darum geht Orte mit dem Pendel auf der Stadtkarte ausfindig zu machen.

Zuerst hatte Ich Angst, dass die Dialoge zu lang sind und man mehr liest als spielt aber die Dialoge geben dem ganzen Spiel einen sauberen Fluss und verknüpfen die Aufgaben mit der gesamten Story des Spiels.
Das Spiel kommt auf mehr als 50 Stunden Spielspaß und durch den steigenden Schwierigkeitsgrad durch die immer stärker werdenden Gegner wird es nicht langweilig.

Bei der PC-Version bekommt man noch zusätzliche nette Features: Wallpapers von Teil 1 und Teil 2 (sogar in 1600px * 1200 px!), Bilder von Ruby, Aluna und Dariel und eine Vampir-Maske zum Ausdrucken und Anziehen. Die Charaktere sind auch noch mal als PNG-Bilder vorhanden, ohne Hintergrund, so dass man sich selbst Collagen zusammenbasteln kann – das finde Ich wirklich putzig :>

Fazit: Das Spiel richtet sich zwar an jüngere Mädchen, macht aber durch die vielen verschiedenen Aufgaben auch Älteren Spaß. Ein spannender Mix aus Rollenspiel und Mini-Game-Sammlung die immer anspruchsvoller werden.