Die vergessenen Ruinen

Die vergessenen Ruinen

20. Oktober 2009 - 12:40 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Wer ein spannendes Bildersuchrätsel sucht, wird mit Spannende Abenteuer – Die vergessenen Ruinen fündig, hier braucht man gute Augen und starke Nerven!

Worum geht’s?
Es geht darum, Schätze in vorgegebenen Bildern zu finden, die dann auf einer Liste durchgestrichen werden, bis man alle Gegenstände gefunden hat. Das ist jedoch nicht so einfach, wie man denkt! Daher gibt es zur Hilfe abrufbare Tipps in Form von aufblinkenden Sternchen, die dem Spieler auf die Sprünge helfen. Hat man eine Ruine erfolgreich nach Schätzen abgegrast, bekommt man zur Auflockerung Minispiele, die wahlweise aus Puzzles oder Memorie-Spielen bestehen.

Gute Augen sind hilfreich, um die doch sehr undeutlichen, teils schemenhaften Schätze erkennen zu können in dem ebenfalls sehr kleinen Display-Bildschirm.
Dabei passierte es mir, dass ich den Brokoli-Topf auf der Flamme vergaß und erst durch den fies-schrillen Alarmton des Rauchmelders aus meiner virtuellen Reise herausgerissen wurde!

Das Spiel weckt eben den Ehrgeiz, die Schätze zu finden, damit es weitergehen kann. Es gibt kaum Wiederholungen bei den Mini-Spielen, da man Wahlmöglichkeiten zwischen verschiedenen Varianten hat.

Die musikalische Untermalung ist rhythmisch und energisch, um den Schatzsucher anzuspornen. Nach einiger Zeit stellt sich eine gewisse Anspannung ein, da der kleine Bildschirm viel Konzentration erfordert und fast zuviel in jedes Bild hineingepackt wurde, teilweise sind einfach viel zu viele Einzelheiten auf zu engen Raum versteckt!

Fazit:
Geeignet für konzentrationsstarke, belastbare Spieler mit guten Augen, die eine aufregende Zeit mit ihrem Nintendo DS verbringen wollen.