New Super Mario Bros. im Handel!

20. November 2009 - 13:47 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Damit ihr es auch ja nicht verpasst: ab heute ist New Super Mario Bros. im Handel erhältlich! Da ich noch im Urlaub verweile kann ich das geniale Remake leider nicht sofort anspielen :( In der Redaktion wartet mein Exemplar aber schon auf mich^^ Ich suche übrigens noch drei Mitstreiter aus Berlin, um die neu-alte Mario-Welt nächste Woche gemeinsam auf der Couch zu erkunden!

Wer Lust und Laune hat, möge mir doch bitte eine private Nachricht über mein Profil schicken – mit etwas Glück gibt es dann eine Einladung in unsere neuen Räumlichkeiten :)

Der Nintendo-Pressetext zum Release ist wunderbar geschrieben, unbedingt lesen!

„Es hat wohl mit dem Alter zu tun: Etwa Anfang 30 packt den Menschen die Erkenntnis, dass die güldene Jugendzeit nun endgültig passé ist. Und um den Schmerz ein wenig zu lindern, gibt er sich nun von Zeit zu Zeit nostalgischen Gefühlen hin: „Weißt Du noch? Damals …“ Wohl jeder neigt dazu, seine unschuldigen, frühen Jahre zu verklären. Erstmals tut dies jetzt auch die Generation, die mit Neuer Deutscher Welle und Karottenhosen aufgewachsen ist, mit Friedens-Buttons und Rubikwürfeln, mit dem Walkman und den ersten Videospielen.

Die vielgeschmähten, vielgeliebten, poppigen und etwas schrägen 80er Jahre sind wieder in. Zu einem besonderen Ritt auf der Nostalgie-Welle sind ab 20. November alle Videospieler eingeladen: Mit New Super Mario Bros. Wii erscheint ein Spiel, das eine Zeitreise in Vergangenheit und Zukunft zugleich erlaubt.

Der Held des witzigen Jump’n’Runs, ein knollennasiger Klempner, wird im kommenden Jahr 30. Super Mario erblickte 1980 das Licht der Videospielwelt, just zu Beginn jenes Jahrzehnts, an dem sich bis heute die Geister scheiden.

Denn die 80er waren – mindestens – zwiegespalten: Während ein Teil der Gesellschaft nach den politisierten 70ern den Rückzug ins Private antrat, gingen Millionen Friedensbewegter auf die Straße. Passend dazu sicherte Schlagerstar Nicole 1982 mit „Ein bisschen Frieden“ den bislang einzigen deutschen Sieg im Eurovision Song Contest. Es war eben aufmüpfig und bieder zugleich, dieses Jahrzehnt, in dem sich die Zeitgenossen ihrerseits 30 Jahre zurück träumten. In den 50ern landet auch der Held eines der größten Kinohits von damals: In „Zurück in die Zukunft“ vertraut ein junger Zeitreisender seinen ungläubigen Eltern an, dass der Star ihrer B-Movies einmal Präsident der USA werden würde. Das war jener Ronald Reagan, der Ende der 80er als einer der ersten Politiker die positiven Aspekte von Videospielen loben sollte.

Der musikalische Zeitgeist frönte damals Punk und New Wave. Hip-Hop, House und Metal wurden populär, während hierzulande die Neue Deutsche Welle angesagt war: Nena besang die „99 Luftballons“ und die Gruppe Trio glänzte fröhlich sinnbefreit mit „Da Da Da“. Der Rückzug in die private Nische war auch charakteristisch für die Endphase der DDR, wenn auch aus anderen Gründen als im Westen. Immerhin übersprangen Rocker wie Peter Maffay die Mauer schon vor ihrem Fall 1989. Auch Udo Lindenberg tourte mit dem „Sonderzug nach Pankow“ Richtung Osten.

Für einen musikalischen Nachklang der 70er sorgte Ina Deter mit ihrem Song „Neue Männer braucht das Land“. Die ließen sich das nicht zweimal sagen und legten sich massenhaft Karottenhosen, Tennissocken, Vokuhila-Frisuren und Schnauzbärte zu – dass letztere auf das Vorbild von Super Marios Riesenschnäuzer zurückgingen, ist allerdings ein Gerücht. Die Damenwelt zwängte sich wahlweise in Leggings oder schlüpfte in Ballonröcke, setzte sich Lady Di-Frisuren und Stirnbänder aufs Haupt und zog zum Aerobic Wollstulpen über die Knöchel – all das meist in Pastellfarben.

Überhaupt war in den 80ern „alles so schön bunt hier“, wie Nina Hagen in ihrem Song „Ich glotz TV“ kundtat. Kein Wunder, erlebte das Jahrzehnt doch den Start des Privatfernsehens in Deutschland. TV-Shows wie „Tutti Frutti“, „Glücksrad“ oder „Der Preis ist heiß“ erregten die Gemüter. Währenddessen verfolgte das Publikum der öffentlich-rechtlichen Sender die Irrungen und Wirrungen in der „Schwarzwaldklinik“ sowie die Intrigen J.R. Ewings und des „Denver-Clans“.

Manche technische Neuerung der 80er ist heute fast vergessen oder schon wieder auf dem Rückzug: Videorekorder stehen kurz vor dem Aussterben, und die E-Mail wird wohl irgendwann dem letzten Fax-Gerät das Kontroll-Licht auspusten. Andere Innovationen, die sich damals allgemein durchsetzten, prägen unseren Alltag dagegen bis heute: der PC, die Mikrowelle, der Anrufbeantworter – und eben die Videospielkonsole.

Beide Varianten, tragbare und TV-gebundene Geräte, brachte Nintendo in den 80ern auf den Markt: Das Nintendo Entertainment System (NES) 1983 und den Game Boy 1989. Super Mario und sein Bruder Luigi waren von Anfang an mit dabei. Der NES-Titel Super Mario Bros. war Kult und gehört mit über 40 Millionen verkauften Kassetten bis heute zu den meistverkauften Videospielen überhaupt. In New Super Mario Bros. Wii erlebt dieser Klassiker nun rechtzeitig zum runden Geburtstag seines Protagonisten ein fantastisches Comeback. Die Neufassung des Spiels von gestern nutzt die Technik von morgen: etwa die Bewegungssteuerung der Wii. Und wer wie einst noch einmal mit Mario und Luigi durch bunte Röhrenwelten jagen will, kann das dank Multiplayer-Funktion heute mit bis zu drei Freunden gleichzeitig tun.

So ist New Super Mario Bros. Wii Zukunftsvision und nostalgische Zeitreise in einem. Eine Zeitreise in ein Jahrzehnt, dem man vieles nachsagen kann – nur eines nicht: dass es je langweilig gewesen wäre.“