N Plus – Retro Arcade auf Xbox 360!

N Plus – Retro Arcade auf Xbox 360!

25. März 2008 - 16:48 Uhr geschrieben von Dai-Lee

N+ macht endgültig Schluss mit bunter und überladenener HD-Grafik. Auf das Notwendigste reduziert steht N+ für stylischen, herausfordernden Spaß.

Retro ist wieder in!

Nachdem ich stolze 800 MS Points berappt habe (ungefähr 9€) – ist der Download nach wenigen Sekunden auch schon vorbei und das Spiel auf meiner Xbox360 Festplatte: mit ca. 13 MB nimmt es kaum etwas von meinem wertvollen Speicher. Ja, ich habe noch keine Elite mit 120 Gigabyte ;)

Die Grafik ist sehr schlicht gehalten und die Spielfigur ähnelt einem mageren Strichmännchen aus den 70er mit Schlaghose, ist tatsächlich aber ein sprungkräftiger Ninja. Parallelen zu einem bekannten Ninja Flash Game sind nicht von ungefähr. N+ ist der Quasi-Nachfolger, mit der selben coolen Simpel-Physik. Auf Anhieb gefällt mir die Musik. Erinnert mich schön an richtige Klassiker – synthetisch durch und durch, im C64-Style. Entweder ihr liebt den Old-School-Style oder ihr hasst ihn und verbannt N+ gleich wieder von eurer Box.

Das Spielprinzip ist wie die Präsentation simpel. Dennoch habe ich schon lange nicht mehr so einen Spaß auf Anhieb mit einem Arcade-Titel gehabt. Mit eurem Ninja müsst ihr versuchen dem Level zu entfliehen. Irgendwo befindet sich ein Schalter, den kurz berühren und dann ab durch den soeben geöffneten Ausgang.

Klingt einfach, ne? Ist es aber nicht.

Von Level zu Level müsst ihr gelbe Steinchen einsammeln damit bloss nicht die Zeit abläuft. Die 250 Level in einer Nacht mal eben so durchzocken? Vergesst es! Nur etwas für wahre Joypad-Akrobaten. Die Schalter sind nicht nur an den unmöglichsten Stellen, nein – zusätzlich wurden die Level mit tödlichen Minen ausgestattet oder auf euch werden zielgenaue Laser gerichtet. Elektrisch aufgeladene Kugeln fahren wie wild durch die Level und Feuerbälle hängen euch am Arsch… und zack, schon wieder wurde ich zerlegt. Was für ein Glück das ich unendlich viele Versuche habe :)

Aufgepasst, ihr könnt zwar an den Wänden entlang springen oder die Minen mit einem weiten Sprung “überfliegen”, wer aber hoch springt kann auch tief fallen. Wer glaubt das sein elastischer und springfreudiger Ninja jeden Fall überlebt… der irrt! Wortwörtlich brecht ihr euch die Beine und zerfallt in eure Einzelteile.

Vorsichtig an das Ziel herantasten und nach dem Try and Error Prinzip die passende Taktik für das jeweilige Level herausfinden, Ninjas sind ja für ihre Behutsamkeit bekannt. Die Abschnitte werden selbstverständlich immer schwerer, so dass ich derzeit bei Level 64 das Pad beiseite gelegt habe. Natürlich nur um diese Review zu schreiben^^

Trotzdem habe ich vorher noch den Mehrspielermodus mit unserem Community-Boy Christian angetestet. Einsteiger erkennen nicht gleich was Spielziel ist und brauchen etwas Eingewöhnungszeit für die Steuerung, also etwas Geduld! Am besten vorher im Single-Player-Mode kurz demonstrieren – das Sprungverhalten der Figur lernen sie dann schnell selber ;)

Neben dem Offline-Modus mit bis zu vier Möchtegern-Ninjas an einer Konsole, könnt ihr auch über Live gegen eure Freunde antreten. Bei beiden Varianten habt ihr die Wahl zwischen Koop oder Versus. Die Koop-Maps sind teilweise sehr schwer. Schafft ihr es nicht und zerschellt mal wieder am Boden, hat vielleicht einer eurer Mitstreiter Erfolg und ihr kommt ein Level weiter. Sehr motivierend und vor allem spaßig.

Wer immer noch nicht genug hat, kann zum Level-Editor greifen. Dieser erlaubt das Erstellen von eigenen Levels, damit auch das nächste Aufeinandertreffen mit euren Freunden vor der Konsole abwechslungsreich bleibt. Sah einfach zu bedienen aus. Sollte ich die restlichen 186 Level geschafft haben und durch den Multiplayer nur noch Feinde in der Redaktion – teste ich diesen nach, versprochen =)

Mein Fazit
Das N hat sich sein + verdient. Sieht auf den ersten Blick nicht besonders anspruchsvoll aus, macht nach kurzer Eingewöhnung aber sehr viel Spaß und ist gerade in geselliger Runde ein echter Multiplayer-Hit! Der knackige Schwierigkeitsgrad verleitet zu immer neuen Lösungsansätzen. Jeder Retro-Fan sollte N+ in seiner Sammlung haben. Für alle anderen gilt: die verfügbare Demo als zusätzliche Entscheidungshilfe anspielen!