Sword of the new world

Sword of the new world

26. April 2008 - 19:57 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Was hat Nora eigentlich das letzte dreiviertel Jahr lang gespielt? Sie war mal wieder von einem Online Rollenspiel gefesselt -.- Heute berichte ich euch von „Sword of the new world“ (kurz Sotnw) oder auch bekannt als „Granado Espada“.

Familie
Nachdem ihr euch auf einem Server eingeloggt habt müsst ihr einen Familiennamen eingeben. Unter diesem Namen werdet ihr auf eurem Server bekannt sein. Vornamen müsst ihr jedem Charakter auch geben, allerdings sind sie aus Erfahrung nebensächlich. Eure Familie bekommt durch gewisse Aktionen Punkte (z.B. Quests oder die Anzahl eurer Charaktere) und besitzt ein Familienlevel.

Barracken
Eure Familie „wohnt“ in den Barracken. Ihr habt 4 Barracken mit je 9 Charakterplätzen zur Verfügung. Dadurch ergeben sich insgesamt 36 Charakterplätze. Wer jetzt glaubt das wäre viel sollte erst einmal weiterlesen^^

Team Power!
Der erste auffallende Unterschied zu anderen MMORPGs ist auf jeden Fall die Tatsache, dass ihr nicht alleine unterwegs seid, sondern immer zu dritt! In den Barracken könnt ihr nach Lust und Laune ein 3er Team aus euren Charakteren zusammenstellen. Ihr könnt auch mit einem Charakter losziehen, aber ihr werdet schnell merken, dass es nicht ratsam ist xD

Klassen
Ihr habt 5 Grundklassen zur Auswahl, je in männlicher und weiblicher Form ;) Jede Klasse verfügt über komplett unterschiedliche Stances und Skills. Kurze Eindrücke von mir:

    * Fighter: Nahkämpfer, hält sehr viel aus und lebt immer am längsten ^^
    * Scout: Heiler und Buffer, kann mit Dolchen angreifen
    * Elementalist: Feuer, Eis und Blitzzauber – vor allem die Flächenzauber sind sehr nützlich
    * Wizard: Debuffs, Flächenzauber, Wizards können ab einem bestimmten Level fliegen!
    * Musketier: Schusswaffenmeister, auf Fernkampf spezialisiert

UPCs
Ein weiterer großer Unterschied zu anderen MMORPGs ist, dass es seeeehr viele zusätzliche Charaktere gibt, die ihr spielen könnt. Ihr erhaltet ihre Karten durch Quests. Jede Karte könnt ihr im Spiel nur einmal erquesten. Wer sie verkauft bekommt viel Geld dafür, nimmt sich aber die Chance diesen Charakter zu erstellen. Wer im Gegensatz dazu Geld übrig hat und 2 gleiche UPCs im Team haben will, kann versuchen Karten von anderen Spielern abzukaufen. Eine Karte ermöglicht euch den Charakter auf der Karte genau einmal zu erstellen. Habt ihr den Charakter erstellt, ist die Karte weg. Manche Charaktere sind sehr selten und schwierig zu bekommen.

Mein Team
Ich habe hauptsächlich mit Lisa, einem Scout und einem Elementalist gespielt. Mit steigendem Level wurde es immer schwieriger für mich, da meine Verteidigung insgesamt sehr niedrig war. Was solls, Frauenpower ;) Ich habe fast alle Charaktere erstellt und getestet. Mit der Zeit werdet ihr mehrere verschiedene Teams haben.

Veterane
Das maximale Charakterlevel im Spiel ist 100. Danach könnt ihr euren Charakter mit einer Veteran-Scroll (Cash Shop -.-) zum Veteran machen. Ihr könnt als Veteran dann weiter als Level 100 kommen. Ich habe damals z.B. eine Catherine mit Level 105 gesehen. Wie hoch man das Level steigern kann ist unbekannt.

Weiter gehts auf Seite 2!

Stances und Skills
Das Skillsystem ist in Stances und Skills aufgeteilt. Eine Stance enthält mehrere Skills und kann bis Level 25 gesteigert werden. Ihr wechselt automatisch in eine Stance, wenn ihr die passende Waffe dazu in der Hand habt. Für das Leveln in einer Stance bekommt ihr Punkte. Innerhalb von Stances befinden sich einzelne Skills, auf die ihr die Punkte verteilen könnt. Maximales Skilllevel ist 10. Nach ein wenig Übung ist das System klar ^^

Clans
Natürlich könnt ihr hier Clans erstellen. Ich finde es zu einfach gemacht, denn es kostet fast nichts und auch sonst gibt es keine hohen Anforderungen. Das hat viele kleine Clans zur Folge.

PvP
Eine wichtige Rolle bei Sotnw spielt das PvP. Sobald eure Familie das Familienlevel 6 erreicht hat, könnt ihr von anderen Familien mit Level 6 oder höher angegriffen werden. Außer in Städten kann euch das überall passieren. Wer eine andere Familie tötet befindet sich im Baron Modus. Ihr müsst dann Baronpunkte abbauen, um den Modus wieder zu verlassen. Es gibt sogar Baron Quests, bei denen es einzig darum geht, viele Familien zu töten. Als Belohnung dafür bekommt ihr Baron Items.

Sonstiges

Außerdem könnt ihr Gegenstände herstellen (craften), verbessern, zum Leuchten bringen, viele Quests erledigen oder Raidbosse mit eurem Clan belagern. Manchmal findet ihr Missions-Steine. Diese könnt ihr als Gruppe betreten und versuchen die jeweilige Aufgabe zu erfüllen. Wer ein bisschen Lotto spielen will kann sich am “Golden Well” vergnügen. Ich persönliche habe eher schlechte Erfahrungen damit.

Addon
Regelmäßig kommen Addons heraus, wie vorkurzem mit „Sword of the new world: Manifest Destiny“. Ihr könnt euch nun einer der beiden Fraktionen anschließen und um Gebiete kämpfen. Außerdem habt ihr noch mehr UPCs zur Auswahl und könnt neue Gebiete erforschen.

Das gute zum Schluss^^”
Jaaa, Sotnw ist ein Asia Grinder xD Killt was das Zeug hält! Das weitaus schlimmste ist der Cash Shop, in dem es super tolle Kostüme für eure Charaktere zu Kaufen gibt. Ich will nicht wissen wie viel Geld ich dort gelassen habe.. ~.~ Meine Flügel sind trotzdem toll :3

Fazit
Zu Beginn hat Sotnw noch monatlich gekostet. Nach kurzer Zeit haben die Publisher bemerkt, dass nicht genug Spieler Interesse an Sotnw haben – daraufhin wurde das Spiel kostenlos. Ihr werdet trotzdem den Unterschied zu anderen kostenlosen MMORPGs merken. Die Grafik ist sehr schön, ich habe keine Bugs erlebt und auch allgemein spielt sich Sotnw einfach gut. Das Problem: Asia Grinder sind nach wie vor auf dem westlichen Markt nicht sehr begehrt. Schade eigentlich, das Spiel ist super und die Server leer :<