Einmal Mario party 8, bitte!

Einmal Mario party 8, bitte!

3. Juni 2008 - 17:02 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Wo ein Nintendo ist, darf auch Mario Party nicht fehlen. Inzwischen gibt es sage und schreibe acht Teile der berühmten Spieleserie. Mit meiner Wii habe ich Mario Party 8 gekauft und zusammen mit meinem Freund sofort losgelegt.

Spielarena

Im Spielmenu könnt ihr euch eine aus sechs Spielarenen aussuchen, wobei die sechste erst freigespielt werden muss. Eine Spielarena stellt euer Spielbrett samt Spielfeldern, Abkürzungen und sonstigen Eigenheiten dar. Wir entscheiden uns für Gumbas Südseesteg.
Nach der Auswahl der Arena müsst ihr die Anzahl der Spielrunden und die Teilnehmer festlegen. Eine Spielrunde dauert immer so lange, bis alle Spieler einmal an der Reihe waren und ein abschließendes Minispiel absolviert wurde.

Wenn ihr die Anzahl der Teilnehmer festgelegt habt, könnt ihr aus vielen verschiedenen Zusammensetzungen der Teams auswählen. In unserem Testspiel wählen wir vier Spieler, zwei menschliche und zwei Computerspieler. Zur Auswahl stehen: Menschen gegen Computer (2 gegen 2), jeder gegen jeden und Mensch/Computer gegen Mensch/Computer. Wir entscheiden uns für die erste Variante.

Charaktere

Nun werden die Charaktere bestimmt. Mit folgenden Spielfiguren könnt ihr antreten: Mario, Luigi, Peach, Yoshi, Wario, Daisy, Waluigi, Toad, Buu Huu, Toadette, Knochentrocken, Birdo, Blopper und Hammer-Bruder. Blopper und der Hammer-Bruder müssen erst freigespielt werden. Mein Freund wählt Yoshi, ich wähle Peach (menno Blopper ist viel besser) und wir erhalten den Teamnamen „süße Engel“ xD
Als Computergegner suchen wir uns Knochentrocken und Toad aus. Zusätzlich kann der Schwierigkeitsgrad der einzelnen Computergegner zwischen leicht, mittel und schwer eingestellt werden.

Ziel des Spiels

Wie so oft im Leben geht es um Geld. Das Ziel des Spiels ist so viel Gold und so viele Sterne wie möglich zu ergattern, um besser als die anderen zu sein. Gold erhaltet ihr hauptsächlich durch blaue Spielfelder und Minispiele. Jeder Spieler, der an das Ende des Spielbretts gelangt, erhält dort einen Stern. Sterne sind viel wertvoller als Gold, das Primärziel liegt also im Sammeln von Sternen.
Weiter gehts auf Seite 2!

Spielprinzip
Mario Party ist wie ein übliches Brettspiel aufgebaut, bei dem der Reihe nach gewürfelt wird und das ein Start und ein Ziel besitzt. Der Spieler mit Controller 1 (Yoshi) beginnt die erste Runde. Ein Würfel fängt an sich über Yoshis Kopf zu drehen. Nun muss mit dem Controller eine Handbewegung nach oben gemacht werden, um an den Würfel zu springen xD
Eine Zahl fällt und Yoshi läuft automatisch die gewürfelte Zahl.
Ein blaues Spielfeld bringt euch drei Münzen, ein rotes Spielfeld zieht drei Münzen ab.
Auf dem Weg zum Ziel sind einige Fallen oder Hilfen eingebaut. Auf unserem Spielbrett gibt es einen Delphin, mit dem ihr einige Felder nach vorne springen könnt – allerdings gegen einen Geldbetrag. Mit unterschiedlichen Bonbons könnt ihr andere Spieler überrollen, an den Start schicken, bestehlen oder mehrmals hintereinander würfeln. Je nach Spielbrett sind eure Möglichkeiten anders.
Minispiele
Wenn jeder Spieler einmal am Zug war wird per Zufall eins aus ungefähr 60 bis 80 Minispielen bestimmt, bei dem jeder Spieler sein bestes geben muss. Die Minispiele sind wirklich genial und total lustig  Da ihr auf der Wii spielt, sind natürlich eure motorischen Fähigkeiten gefragt: bei der Maulwurfjagd schlagt ihr mit dem Controller wild durch die Luft, wenn ihr eine Fahne hissen sollt bewegt ihr den Controller im Kreis und sogar Teampaddeln könnt ihr xD Ich bin hellauf begeistert von den Minispielen in Kombination mit der Wii!

Ende eines Spiels

Fünf runden vor Spielende wird darauf hingewiesen, dass das Spiel bald vorbei ist und ein paar letzte Joker an die Teams verteilt. Nach der festgelegten Rundenzahl ist das Spiel dann zu Ende. Wer dachte er hätte schon gewonnen hat sich getäuscht, denn nun werden Bonussterne verteilt. Zwei Bonussterne gehen an das gegnerische Team und ein Stern an uns für die meisten Besuche auf dem roten Feld (-3 Gold) ^^“. Unser Pech hat uns mit diesem Stern noch den Sieg eingebracht, denn wir gehen mit 7 zu 6 Sternen knapp in Führung und entscheiden das Spiel für uns.

Fazit

Für mich eines der tollsten Partyspiele überhaupt. Mit der Technik der Wii bekommt Mario Party noch einen speziellen Kick, da alles mit echten Bewegungen gesteuert wird. Für Einzelspieler ist Mario Party 8 nicht unbedingt zu empfehlen, denn gegen andere lebendige Spieler oder mit ihnen zusammen macht das Spiel deutlich mehr Spaß als alleine gegen den Computer. Das einzige Manko ist die Grafik, die sich in der gesamten Mario Party Reihe fast nie geändert hat. Möglicherweise macht das auch den Reiz des Spiels aus, weil alles so typisch aussieht.