Die Sims mal anders

Die Sims mal anders

17. Juni 2008 - 18:58 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Eines der meistverkauften Spiele der Welt ist „Die Sims“ mit Sicherheit. Ganz anders als das weltbekannte Sims-Computerspiel ist die Version auf der Wii. Am Wochenende habe ich stundenlang die niedliche Konsolenfassung „MySims“ gespielt.

Spielbeginn
Nach dem Intro werdet ihr aufgefordert einen Namen für eure zukünftige Stadt festzulegen. Dann geht es gleich weiter zur Charaktererstellung.
Charaktererstellung
Mit eurem Charakter werdet ihr ständig herumlaufen, also kreiert euch ein hübsches Ebenbild  Wem sein „Aussehen“ egal ist, der kann einfach den Zufallsknopf drücken.

Die Stadt
Nach der Erstellung eures Charakters werdet ihr von Rosi begrüßt. Sie ist die Bürgermeisterin der Stadt und führt euch bis zu eurem Haus. Völlig geschockt stellt sie fest, dass dort kein Haus steht und ihr es erst bauen müsst^^ In der Stadt gibt es 15 Häuser, einige Grünflächen, einen Teich und noch nicht passierbare Gebiete.

Baumodus
Wie bei Sims üblich ist der Hausbau ein wesentlicher Bestandteil des Spiels. Mit der Wii-Fernbedienung visiert ihr die Bauteile an und könnt falls gewünscht ihre Größe ändern. Platziert das Bauteil auf der Baufläche. Natürlich könnt ihr alle Gegenstände farbig anmalen. Neben eurem eigenen Haus könnt ihr auch die Häuser der anderen Anwohner verändern.

Die Personen

Was wäre eine Stadt ohne Nachbarn? Schon von Beginn an wohnen außer euch einige andere Personen in der Stadt. Nach und nach kommen weitere Anwohner hinzu, je nachdem wie viele Sterne ihr erreicht habt.

Werkstatt

In der Werkstatt könnt ihr Einrichtungsgegenstände zusammenbasteln. Für jedes Objekt benötigt ihr zuerst einen Bauplan, den ihr z.B. durch die Unterstützung eurer Nachbarn erhaltet. Manche Personen möchten einen ganz bestimmten Gegenstand von euch haben und geben euch zur Belohnung einen Bauplan.

Essenzen
In der Stadt könnt ihr überall sogenannte Essenzen finden. Die erste Essenz, auf die ihr trefft, ist ein roter Apfel. Um Äpfel zu bekommen müsst ihr Apfelbäume schütteln und die heruntergefallenen Äpfel aufsammeln. Mit den Äpfeln könnt ihr neue Bäume pflanzen oder sie als Essenz in einen Gegenstand einbauen. Freude-Essenz bekommt ihr von Personen, die ihr glücklich macht. Beginnt ihr eine Schlägerei mit einem anderen Sim kommt eher die Hass-Essenz dabei heraus  Im nahen Teich könnt ihr nach Essenzen fischen oder auf einer Wiese den Boden absuchen.

Fazit

Anstatt einem Haus betreut ihr hier eine komplette Stadt mit süßen, ausgeflippten Simsbewohnern  Im Gegensatz zur PC Version spielen schlafen, essen und menschliche Beziehungen keine große Rolle. Das nimmt dauerhafte Zwänge von euch und lässt euch viel mehr Handlungsfreiheit.
Im Herbst dieses Jahres wird ein weiterer Teil aus der MySims Reihe namens „MySims Kingdom“ erscheinen.