Wildlife Park 2

Wildlife Park 2

15. Juli 2008 - 15:29 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Wer kennt das nicht? 9,99€ für ein Spiel erscheinen recht wenig und ihr steht plötzlich mit dem Spiel an der Kasse. Dieses Mal hat es die Zoosimulation „Wildlife Park 2“ zu mir nach Hause geschafft. >_<

Installation
Normalerweise ist dieser Punkt nicht unbedingt erwähnenswert, doch bei „Wildlife Park 2“ gibt es laut anderen Kundenbewertungen anscheinend häufig Probleme. Bei mir ließ sich das Spiel problemlos installieren. Ich musste allerdings den Kopf schütteln, als ich wegen dem total übertriebenen Kopierschutz neu starten musste. Bei jedem Spielstart wird die CD auf Echtheit überprüft.^^“

Spielmenü
Im Menü habt ihr die Möglichkeit Missionen zu spielen oder in einem „Freien Spiel“ einfach drauf los zu bauen. Ihr könnt jederzeit Speichern und laden.

Missionen
Inzwischen habe ich mehr als die Hälfte der Missionen durchgespielt. Die ersten vier Missionen dienen als Tutorial, in denen ihr die Grundlagen des Spiels lernt. Es wird alles ausführlich erklärt und ist einfach zu verstehen. In jeder Mission gibt es natürlich Ziele, die ihr erreichen müsst. Meistens sind diese Ziele Tierzufriedenheit, Pflanzenzufriedenheit, eine bestimmte Anzahl an Tieren zu haben oder Besucher im Park bei Laune zu halten.

Gedanken
In „Wildlife Park 2“ solltet ihr immer auf die Gedanken der Tiere, Menschen und Pflanzen achten. Wenn ihr sie anklickt seht ihr, was sie gerade denken. Ein Tiger könnte z.B. denken: „Ich will rohes Fleisch essen“, „Ich will mich an etwas kratzen“ oder „Gib mir bitte weicheren Boden“. Jedes Lebewesen hat unterschiedliche Ansprüche. Nur wenn sie alles haben was sie brauchen sind sie glücklich.^^

Der Park
Für euren Park habt ihr einige Gegenstände zur Auswahl. Neben den Tieren selbst könnt ihr die Art des Geheges auswählen, das Gelände erhöhen oder senken, Mitarbeiter einstellen, die sich um Tiere, Pflanzen und Forschung kümmern, Stände für Besucher bauen oder den Park dekorieren. Um Essen für eure Tiere zu produzieren müsst ihr Gärten und Farmen anlegen. Wenn ihr es richtig anstellt könnt ihr euch sogar über Nachwuchs (einen kleinen Knut?^^) freuen, da sich die Tiere paaren.

Fazit

Bisher macht das Spiel unerwartet viel Spaß. Ich glaube allerdings, dass es nicht ausreichend viele verschiedene Bauelemente gibt, damit ich einen Park bis ins Detail gestalten kann und meine kreative Ader ausleben kann. Da jede Tierart z.B. eine bestimmte Bodenhärte haben möchte, kann ich keinen einheitlichen Boden im Park erstellen. Es gibt zwei Addons zum Spiel, die ich bisher nicht getestet habe.