The Dog Island – Bei Fuß!

The Dog Island – Bei Fuß!

25. Juli 2008 - 16:12 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Da ich selbst einen Hund habe, konnte ich diesem niedlichen Spiel nicht widerstehen. Schlüpft in die Rolle eines kleinen Welpen, der auf große Weltreise geht.

Spielbeginn
Zu Beginn des Spiels müsst ihr eine aus 48 Hunderassen auswählen. Damit ihr die richtige Entscheidung treffen könnt, wird jeder Hund rechts im Bild eingeblendet. Ich entscheide mich für einen Rottweiler.  Es folgen das Geschlecht und der Name des Hundes. Mein Hund ist weiblich und erhält den Namen “Kira”, wie im echten Leben. Danach wird sofort losgelegt.

Story
Ihr startet in eurem Elternhaus, in dem ihr mit eurer Mutter und einem kleinen Geschwisterchen lebt. Ihr könnt wählen, ob ihr lieber einen Bruder oder eine Schwester habt – Ich wähle den Bruder. Dieser Bruder leidet an einer unheilbaren Krankheit T_T
Als keine Heilung in Sicht ist, macht ihr euch auf die Suche nach einem Arzt, der euren Bruder retten kann. Es verschlägt euch auf die sagenumworbene Insel „Dog Island“, auf der ein berühmter Doktor lebt. Dort begegnet ihr vielen, vielen Hunden und einem Anc namens Petashi.

Die Hunde
Hier wurde wirklich gute Arbeit geleistet! Wenn ihr eine Weile nichts tut, fängt euer Hund an sich zu kratzen, umherzuschauen oder zu schlafen. Als Hundebesitzerin sind mir sofort die Ähnlichkeiten zu meinem eigenen Hund aufgefallen und ich bin aus den „süüüß“ Ausrufen nicht mehr herausgekommen^^. Allgemein wurde auf das Design und die Gestik der Hunde viel Wert gelegt und das ist bei einem Hundespiel genau die richtige Entscheidung.

Schnüffeln
Der Schwerpunkt des Spiels liegt im Erschnüffeln von Gegenständen. In allen Gegenden könnt ihr Objekte finden. Wenn es spezielle Dinge sind, lernt ihr zuvor den Geruch und könnt dann auf die Suche gehen. Es gibt Listen mit allen Dingen, die ihr erschnüffeln könnt, was einen regelrechten Sammelwahn auslöst. Euer Ziel ist es Meisterschnüffler zu werden, um damit eine Pflanze gegen alle Krankheiten finden zu können.

Gegner

Natürlich könnt ihr nicht ohne Hindernisse auf Dog Island herumlaufen. Wilde Tiere stellen sich euch in den Weg und greifen an, falls ihr zu nahe kommt. Mit einem Bellen könnt ihr sie ohnmächtig machen^^ Da das Spiel ein Kinderspiel ist, könnt ihr die niedlichen wilden Tiere natürlich nicht angreifen und umbringen. Sie sind sowieso keine allzu große Bedrohung.

Wuffs
Für erledigte Aufgaben oder erschnüffelte Gegenstände erhaltet ihr sogenannte „Wuffs“. Diese „Wuffs“ sind nichts anderes als die Währung des Spiels. Mit ihnen könnt ihr euch Heilkräuter oder Accessoires im Laden kaufen. Die Accessoires reichen von Hüten über Sonnenbrillen bis hin zu Schweißbändern und Krawatten.

Fazit

Definitiv nicht nur für Kinder ein tolles Spiel, auch wenn das jüngere Publikum wohl eher die Zielgruppe ist. Die zweite Zielgruppe sind natürlich Hundeliebehaber. Ich freue mich jetzt schon auf neue Gebiete und neue erschnüffelte Objekte in meinem „Album“ o_O. Achja, die Bilder im Artikel stammen alle von mir (vom Fernseher abfotografiert), da es online so gut wie kein Bildmaterial gibt. Entschuldigt die schlechte Qualität :3