Spore Special – Reise durch die Evolution – Teil 5

Spore Special – Reise durch die Evolution – Teil 5

2. November 2008 - 15:38 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Der Weltraum… unendliche Weiten…Im letzten Teil unseres Spore-Specials geht’s hoch hinaus. Der wohl umfangreichste Teil von Spore findet im endlosen Kosmos statt und einen umfassenden Erlebnisbericht abzugeben könnte der Beginn einer eigenen Enzklopädie sein.So weit gehe ich aber im Folgenden nicht, sondern beschreibe meine ersten Erfahrungen im Raumschiff Aquatia…

Logbuch der USS Aquatia. Sternzeit 12345,6
Wir haben das Raumdock verlassen und haben unsere ersten Testflüge absolviert. Die Scanner des Schiffs funktionieren einwandfrei und auch der Transporterstrahl zum Entführen von Flora und Fauna sowie zum Beamen von Artefakten verrichtet seinen Dienst.
Da wir nicht wissen auf welche Gefahren wir im All stoßen werden, wurde unser Schiff auch mit einem Laser sowie Raketen ausgestattet. Die Atmospähren-Navigation arbeitet zuverlässig und wir sind gespannt auf unseren ersten Ausflug ins All.

Sternzeit 12345,7

Wir haben Aquatia verlassen und sind in den Weltraum vorgestoßen. Mir selbst wurde der Rang eines Captains zugesprochen und wir haben damit begonnen die näheren Planeten unseres Sonnensystems zu erkunden.

Sternzeit12345,8
Das Flottenkommando hat auf einem Nachbar-Planeten ein fremdes Schiff entdeckt. Es ist abgestürzt und wir haben den Auftrag erhalten Näheres herauszufinden. Unsere erste richtige Mission also. Die Crew und ich sind sehr aufgeregt.
Der Weltraum… unendliche Weiten…Im letzten Teil unseres Spore-Specials geht’s hoch hinaus. Der wohl umfangreichste Teil von Spore findet im endlosen Kosmos statt und einen umfassenden Erlebnisbericht abzugeben könnte der Beginn einer eigenen Enzklopädie sein.So weit gehe ich aber im Folgenden nicht, sondern beschreibe meine ersten Erfahrungen im Raumschiff Aquatia…

Logbuch der USS Aquatia. Sternzeit 12345,6

Wir haben das Raumdock verlassen und haben unsere ersten Testflüge absolviert. Die Scanner des Schiffs funktionieren einwandfrei und auch der Transporterstrahl zum Entführen von Flora und Fauna sowie zum Beamen von Artefakten verrichtet seinen Dienst.
Da wir nicht wissen auf welche Gefahren wir im All stoßen werden, wurde unser Schiff auch mit einem Laser sowie Raketen ausgestattet. Die Atmospähren-Navigation arbeitet zuverlässig und wir sind gespannt auf unseren ersten Ausflug ins All.


Sternzeit 12345,7

Wir haben Aquatia verlassen und sind in den Weltraum vorgestoßen. Mir selbst wurde der Rang eines Captains zugesprochen und wir haben damit begonnen die näheren Planeten unseres Sonnensystems zu erkunden.

Sternzeit 12345,8

Das Flottenkommando hat auf einem Nachbar-Planeten ein fremdes Schiff entdeckt. Es ist abgestürzt und wir haben den Auftrag erhalten Näheres herauszufinden. Unsere erste richtige Mission also. Die Crew und ich sind sehr aufgeregt.

Sternzeit 12346,2

Das Flottenkommando hat andere Pläne für uns. Wir sollen einen benachbarten Planeten kolonisieren. Aber wir werden Rodona nicht vergessen und werden, sobald es möglich ist, zurückkehren um das Rätsel der verschwundenen Bewohner des Planeten zu lösen.
Finden wir tatsächlich irgendwo da draußen noch andere intelligente und auch “lebendige” Lebensformen?

Sternzeit 12348,5

Wir haben die Kolonisierung erfolgreich abgeschlossen und ein reger Handel mit Rohstoffen hat eingesetzt.Nachdem wir diese Mission abgeschlossen hatten, begaben wir uns in ein benachbartes Sternensystem, wo wir nun endlich und nach langer Suche Signale einer anderen Zivilisation empfingen. Der erste Kontakt verlief mit leichten Verständigungsproblemen, aber nachdem die ersten Hürden überwunden waren und wir mit Geschenken und einigen Gefälligkeiten für das Volk der Affen unseren guten Willen vermitteln konnten, können wir feierlich verkünden die erste Handels-Allianz zwischen uns und einer anderen Spezies gegründet zu haben.
Ich wurde derweil in den Rang eines Commanders befördert und werde mit der Auquatia weiterfliegen, um neue Welten zu erkunden, auch wenn unser neuer Alliierter immer mal wieder um Hilfe bittet wenn andere Mächte versuchen seine Planeten anzugreifen… So ein kleiner Nachbarschaftsdienst ist schnell getan.

Allerdings müssen sich unsere Ingenieure etwas einfallen lassen. Die Systeme der Aquatia müssen unbedingt aufgerüstet werden um die immer länger werdenden Reisen zu ermöglichen. Auch müssen Terraforming und die Kolonisierung perfektioniert werden, aber meine Crew und ich sind zuversichtlich auch diese Probleme in den Griff zu bekommen.
Wir machen uns nun auf in eine schier endlose Reise, denn unsere Galaxis ist imens groß. Es gibt Gerüchte über einen verborgenen Planeten names Erde. Wir werden uns auf die Suche machen und auf unserem Weg neue Völker als Freunde und Verbündete gewinnen. Wünscht uns Glück und wer weiß… Vielleicht begegnen wir uns ja mal irgendwann. In den endlosen Weiten der Galaxis von Spore.


Sternzeit 12346,2

Das Flottenkommando hat andere Pläne für uns. Wir sollen einen benachbarten Planeten kolonisieren. Aber wir werden Rodona nicht vergessen und werden, sobald es möglich ist, zurückkehren um das Rätsel der verschwundenen Bewohner des Planeten zu lösen.
Finden wir tatsächlich irgendwo da draußen noch andere intelligente und auch “lebendige” Lebensformen?

Sternzeit 12348,5
Wir haben die Kolonisierung erfolgreich abgeschlossen und ein reger Handel mit Rohstoffen hat eingesetzt.Nachdem wir diese Mission abgeschlossen hatten, begaben wir uns in ein benachbartes Sternensystem, wo wir nun endlich und nach langer Suche Signale einer anderen Zivilisation empfingen. Der erste Kontakt verlief mit leichten Verständigungsproblemen, aber nachdem die ersten Hürden überwunden waren und wir mit Geschenken und einigen Gefälligkeiten für das Volk der Affen unseren guten Willen vermitteln konnten, können wir feierlich verkünden die erste Handels-Allianz zwischen uns und einer anderen Spezies gegründet zu haben.
Ich wurde derweil in den Rang eines Commanders befördert und werde mit der Auquatia weiterfliegen, um neue Welten zu erkunden, auch wenn unser neuer Alliierter immer mal wieder um Hilfe bittet wenn andere Mächte versuchen seine Planeten anzugreifen… So ein kleiner Nachbarschaftsdienst ist schnell getan.

Allerdings müssen sich unsere Ingenieure etwas einfallen lassen. Die Systeme der Aquatia müssen unbedingt aufgerüstet werden um die immer länger werdenden Reisen zu ermöglichen. Auch müssen Terraforming und die Kolonisierung perfektioniert werden, aber meine Crew und ich sind zuversichtlich auch diese Probleme in den Griff zu bekommen.
Wir machen uns nun auf in eine schier endlose Reise, denn unsere Galaxis ist imens groß. Es gibt Gerüchte über einen verborgenen Planeten names Erde. Wir werden uns auf die Suche machen und auf unserem Weg neue Völker als Freunde und Verbündete gewinnen. Wünscht uns Glück und wer weiß… Vielleicht begegnen wir uns ja mal irgendwann. In den endlosen Weiten der Galaxis von Spore.