Shinobi – Rückkehr der Ninjakrieger auf dem Nintendo 3DS

Shinobi – Rückkehr der Ninjakrieger auf dem Nintendo 3DS

20. November 2011 - 15:02 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Lange ist es her! 1987 erschien “Shinobi“ als klassisches Arcade Game und in den darauf folgenden Jahren kamen weitere 14 Titel dazu, die sich millionenfach verkauft haben. Nicht ohne Grund, denn der Ninjakrieger erzählt eine spannende japanische Story und verwandelt jeden Spieler in einen Meisterninja. Die SEGA-Neuauflage “Shinobi“ kehrt nach sieben Jahren als 3DS-Version zurück und wir haben unser Wissen über die hohe Kunst der Schattenkämpfer weise eingesetzt…

Ein brennendes Dorf
Alles scheint so friedlich zu sein, die Kirschbäume blühen, eine junge Frau ist zu sehen und der Protagonist Jiro und sein Meister sitzen im Dojo und meditieren. Plötzlich wird die Idylle gestört und der Ninjaclan namens Zeed greift das Dorf an und sie brennen alles nieder was ihnen in die Quere kommt. Tapfer stellen sich Jiro und sein Meister dem Feind entgegen. Doch woher kamen sie und aus welchem Grund? Jiro sattelt sein Pferd und lässt die hübsche Dorfbewohnerin zurück… Hier beginnt das Abenteuer!

“Shinobi“ kommt im sehr schönen Comic-Look mit traditionellen japanischen Zeichenstil daher, mitgerissen von der Geschichte und ein wenig erschlagen von den vielen Informationen über die eigenen Fähigkeiten und der Steuermöglichkeiten, habe ich mich dazu entschieden, das Spiel auf dem niedrigsten Level (leicht) anzufangen, was sich im Nachhinein als kluge Entscheidung erwies.

shinobi-3ds-bild2Der 3DS-Titel gehört zu den wenigen Spielen, die einen sofort mit vollem Einsatz herausfordern. Ausgerüstet mit einem Langschwert, auch Katana genannt und Kunai, das wichtigste Wurfgeschoss der Ninjas, stellt ihr euch den unterschiedlichen Gegnern, die ebenfalls tödliche Ninjafähigkeiten und Waffen besitzen. Dabei durchstreift der Held ein brennendes Dorf und schneebedeckte Landschaften. Beeindruckend dabei war definitiv der Wechsel von der klassischen 2D-Ansicht  (links nach rechts steuern) und den 3D-Passagen. Hier stiegen wir auf“s Pferd und ritten automatisch quer durch das Gebiet und wichen Baumstümpfen aus oder sprangen über ihnen hinweg. Ab und zu näherte sich ein Gegner, den wir mit unseren Waffen vom Pferd schossen. Der Darstellungswechsel findet übrigens öfters mal statt, was sehr viel Abwechslung bietet.

shinobi-3ds-bild1Für alle die sich denken, im Schwierigkeitsmodus ,,leicht“ kann doch nix passieren… von wegen!  Unterschätzen sollte der Spieler diesen Titel nicht. Auch hier wird man mit Sicherheit öfters mal das zeitliche segnen. Um den Lebensbalken voll zu halten, findet man in Kisten versteckte Hühnerschenkel oder Bomben… wie gesagt, Ninjas essen am liebsten Hünchen! Zum Glück erreicht Jiro auch mal einen Kontrollpunkt, die über das gesamte Spiel hinweg gut verteilt sind. Am Ende eines Levels warten bereits schwere Bosskämpfe auf euch, allerdings hat jeder Feind eine Schwachstelle, die man nach einem zweiten Anlauf schnell entdeckt hat. Ihr kämpft übrigens nicht nur gegen mächtige Ninjakrieger, auch mystische Geister scheinen hier eine Rolle zu spielen.

shinobi-3ds-bild3Ninjafähigkeiten und bedeutsame Elemente
Die Lernkurve im Spiel ist ziemlich hoch. Anfangs dachte man noch, die seitenlangen Infos zum Kampfsystem wird man sich nicht merken können, aber danach ging es bergauf. Unterstützende Hilfe im Spiel gibt es wenig, zwar geben euch Pfeile hin und wieder ein Zeichen wo ihr rauf oder runterklettern könnt, das meiste wird beim Do-It-Yourself gelernt. So hangelt man sich an Seilen entlang, klettert unbemerkt an Feinden vorbei, springt an zwei Wänden hoch oder man hält sich an Felsspalten fest. Weite Sprünge sind übrigens auch nicht so einfach, aber Jiro kann gute Doppelsprünge machen.

Im Kampf gegen den Zeed-Clan können ordentlich Kombos eingesetzt werden. Ein normaler Kunai Wurf gewinnt mit der Feuermagie an Stärke und wird zum Inferno. Hier bohren sich die Waffen durch Schilde und Gegner. Beim Sprung und einer schnellen Button Betätigung wird ein heftiger Schlag namens Spin Slam freigesetzt. Katana-Kombos und Katana-Abwehrmöglichkeiten sind übrigens auch möglich. Weitere Elemente sind Erdmagie, das die gegnerische Angriffe abwehrt, allerdings auch eure Gesundheit schwächt und Kunaimangel auslöst! Die Blitzmagie macht euch gegen drei Gegnerangriffe immun und schützt euch vor Stacheln und Feuer. (Zu empfehlen bei unzähligen Stachelfallen) Zum guten Schluss haben wir noch die Wassermagie, die einen schneller rennen und weit springen lässt und zusätzlich die Kunai-Nachladerate erhöht.

shinobi-3ds-bild5Je weiter man ins Spielgeschehen eintaucht, desto spannender wird die Geschichte. Es steigert sich, nach dem ihr aus irgendeinem Grund im Jahre 2056 aufwacht und in der Zukunft nicht mehr den primitiven Zeed-Clan mit Schwert und Kunai entgegen steht, sondern mit weitaus mächtigeren Geschützen.

Ein Held muss belohnt werden!
Während im Spiel fleißig Münzen und Extrapunkte gesammelt wurden, konnten wir mit diversen Bonusmünzen Kunai-Hagel-Angriffe freischalten und weitere Extras folgten, unter anderem Jiro Münzen für ein extra Leben, einige Totenkopfmünzen, um eine Herausforderungskarte zu bekommen oder Powermünzen für mehr Schaden beim Gegner.

Das Beste zum Schluss!
Die Streetpass-Funktion schaltet sich nach ausreichender Münzsammlung von alleine frei. Im Bereich Extras gibt es noch mehr zu bestaunen, darunter Musik zum Spiel, Videos mit gezeigten Sequenzen, Illustrationen und viele geschichtliche Infos zu allen “Shinobi“ Ablegern. Wusstet ihr, dass es eine “Alex the Kidd in Shinobi Wolrd 1990“ Version für das Sega Master System gab? :) Ich nicht!

Fazit: Wer ein wirklich spannendes Spiel für den 3DS sucht und sich verausgaben möchte, muss sich “Shinobi“ zulegen! Der Titel ist eine Herausforderung für sich, Katzen mit sieben Leben würden hier sofort abkratzen, daher rate ich euch :) stellt es auf ,,leicht“ ein und es wird garantiert Spaß machen. Nach einer längeren Eingewöhnungsphase macht das Ninja-Dasein Lust auf mehr, nicht nur wegen der spannenden Story! Wie der Meister bereits gesagt hat: ,,Aller Anfang ist schwer, nur mit Geduld und Fleiß erreichen wir unser Ziel. Hünerschenkel sättigt den Ninjamagen“.