Banjo Kazooie – Schraube Locker

Banjo Kazooie – Schraube Locker

21. Dezember 2008 - 18:36 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Rund zehn Jahre ist es nun her, das der Bär Banjo und der Vogel Kazooie die Hexe Grunthilde besiegten. In der Zwischenzeit sind die zwei lediglich fett geworden, was ihnen nicht sonderlich hilft als der Kopf der alten Hexe wieder auftaucht…

Zum Glück(?) gibt es da noch den Lord of Games – kurz L. O. G.- der alle drei in einen Wettkampf in seine selbsterdachten Spielwelten scheucht. Banjo und Kazooie werden kurzerhand wieder schlank und Grunti bekommt einen Körper für ihren Kopf. Dann geht’s los: Puzzleteile sammeln, Fahrzeuge bauen, Musiknoten sammeln… Moment… Fahrzeuge bauen? Ja, denn das ist neu in diesem Teil mit Vogel und Bär: Es werden stetig neue Teile für die Vehikel gesammelt und mit den kuriosesten Gefährten nicht nur Rennen ausgefochten.

Typischer Humor

Ein Spruch jagt den nächsten, leider ist der Text beinahe unleserlich da zu klein – sogar auf meinem riesigen Flachbildfernseher. Das Spiel nimmt sich gerne selbst auf die Schippe und nutzt auch Verbindungen zu anderen Rare-Titeln. So wird zum Beispiel Banjo kurz in einen Pinata-Frosch aus Viva Pinata verwandelt. (Dort gibt es übrigens eine Bär und Vogel Statue für den Garten zu erwerben.)

Weiter geht’s auf Seite 2!


Spielprinzip
Das Spiel zielt neben den ‘herzallerliebsten’ Unterhaltungen auf den Sammlertrieb ab und bietet dabei interessante Missionen, die teilweise Wiederspielwert haben – um darin noch besser zu werden. Aber auch für jemanden der nicht ganz so perfektionistisch vorgeht wird mit guter Unterhaltung und vielen Spielstunden bedient. Es ist vielleicht nicht mehr das typische Banjo-Kazooie wie man es kennt, aber ab und zu muss es ja auch Neuerungen geben. Ich würde es aufgrund der nun eher Fahrzeuglastigen Elemente zu einem Jump ‘n’ Drive deklarieren…
Denn sogar auf der offiziellen Seite findet man fast nur Bilder zu den Eigenkreationen der Fahrzeuge – und natürlich Bestenlisten der Rennen  

Fazit

Das Spiel macht Spaß, der Humor gefällt und man wird gut beschäftigt. Die Sache mit den Fahrzeugen ist Geschmackssache und hat mich persönlich nicht vom Hocker gehauen. Nicht vergessen sollte man den Multiplayer in dem man sich mit anderen Fahrzeugtüftlern messen kann.
Übrigens: Ich habe zuerst die Demo gespielt und finde diese nun völlig aus dem Zusammenhang gerissen von der Geschichte. Das komplette Spiel sorgt gleich zu Anfang dafür das ar nicht erst Fragen auftauchen: Es wird kurz über die vorigen Teile erzählt und man versteht auch viel besser warum Banjo und Kazooie eigentlich dieses Wettrennen machen- auch das erste Level das man bestreiten darf ist ein Anderes und in sich viel schlüssiger als in der Demoversion.