Sims 2 – Apartment Leben

Sims 2 – Apartment Leben

24. Februar 2009 - 21:19 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Wer klopft denn da an die Wand? Ist es vielleicht die freundliche Hexe von nebenan, der unsere Party gegen den Strich geht? Oder möglicherweise die Zufallsbekanntschaft vom Park? Wagen wir doch mal einen Schritt vor die Wohnungstür – am besten bevor es die Polizei tut…

Wie Stefanie bereits in unserer Preview berichtete, erschien letztes Jahr für Die Sims 2 das Erweiterungspack Apartment-Leben und gibt damit schon einen ersten Vorgeschmack zum Nachfolger Sims 3.

Wie funktioniert das?
Wer Die Sims 2 schon eine Weile spielt, kennt sicher das Problem der Unübersichtlichkeit bei zuvielen Sims auf einem Grundstück. Seien es zwei Familien die man versucht in ein Doppelhaus zu stecken oder eine Gruppe von Freunden die man gerne als WG in einer Bude wohnen lässt. Spätestens ab vier Personen wird das ganze dann doch langsam stressig – und dabei möchte man sich doch nur einfacher ein paar Freunde für die Berufslaufbahn ergattern.

Mit den Apartments hat das nun ein Ende. Jede Wohneinheit ist für sich eigenständig, man selbst steuert immer nur Eine zur Zeit. Was die anderen Sims in ihren Wohnungen treiben bleibt dem Computer überlassen – die sind dann, ähnlich wie die Hotelzimmer bei Die Sims 2: Gute Reise, einfach ausgeblendet. Die Gemeinschaftsräume der Wohnanlage sind allerdings für alle Bewohner zugänglich und dort kann man dann seine sozialen Kontakte knüpfen und pflegen.
Neuerungen

Neben einem Schwung Einrichtungsgegenstände, Frisuren und Kleidung gibt es natürlich auch wieder neue Funktionen die uns das Simleben verkomplitzieren. Dieses Mal geht es um sogenannten Ruf. Der Ruf eilt einem ja bekanntlich auch mal voraus – er bestimmt fortan wie fremde Sims auf einen reagieren. Sammeln tut man diesen Ruf mit Aktionen auf Gemeinschaftsgrundstücken, Apartments gehörenwohl dazu. Beginnend als ‘Armer Wicht’ kann man sich also einen guten oder schlechten Ruf machen, je nachdem wie freundlich oder garstig euer Sim sich verhält.

Der Ruf sorgt auchh dafür, dass Arbeitskollegen ein wenig die Fäden ziehen und euch damit eine Beförderung verschaffen, obwohl ihr die Vorraussetzungen (Bestimmte Fertigkeitenpunkte, Anzahl der benötigten Freunde, Gute Laune) noch gar nicht erreicht habt. Gut, bei meinem Testsim lag das bestimmt auch an  dem Traumhaften Date, dass die Arbeitskollegin  mit ihm verbrachte 

Magische Momente

Zusätzlich gibt es die Möglichkeit eine Laufbahn als Hexe (oder Zauberer) einzuschlagen. Mit der neu hinzugekommenen Nachbarschaft gibt es da ein Geschwisterpaar, die jeweils mit einer guten und einer bösen Hexe befreundet sind – na ob das gutgeht? Die magischen Kräfte sind in gut, neutral und böse Zauber aufgeteilt und man benötigt bestimmte Gegenstände um die Zauber wirken zu können. Die Hexe von Welt kann sich die natürlich in ihrem eigenem Hexenkessel selbst zubereiten – das kostet lediglich Zeit.

Da rutscht einem auch mal ein Angstzauber heraus, wenn der männliche Besuch einen unattraktiv findet… oder man belohnt den Geliebten mit Stärke… die Auswahl der Zauber wird immer größer, umso mehr man den Zauberstab schwingt. Je nachdem welche Art von Zauber man am meisten benutzt wird man dann halt langsam gut oder böse  

Allen magiebegabten steht auch ein Hexenbesen zur Verfügung, mit dem man zu anderen Grundstücken oder zur Arbeit fliegen kann. Harry Potter lässt grüßen! Eine lustige Erweiterung die ganz zu den Vampiren, Werwölfen, Zombies (alle drei aus Nightlife) und Pflanzenmenschen (Vier Jahreszeiten) sowie Robotersims (Open for Business) passt.

Mehr Interaktionen

Das mittlerweile achte Erweiterungspack bringt nicht nur interessante neue Gegenstände mit sich (Bett das man in die Wand klappen kann, Mega-Flachbildfernseher), auch sind die Sims jetzt noch kreativer mit ihren Handlungen. Kinder lassen sich herumwirbeln, knuddeln sich gegenseitig und haben auch sonst viele neue Dummheiten im Kopf. Als Erwachsener kann man sich nun im klassichen Tanz üben oder neue Formen des Abknutschens ausprobieren  Und wer zuviel Geld hat, stellt sich einen Butler ein. Damit sind die Features aus dem ersten Sims Spiel fast komplett.

Fazit

Apartment-Leben ist vor allem was für die Häuserbauer unter den Sims-Spielern, leider kann man ein Grundstück nur zu einem Wohnkomplex deklarieren indem man einen Cheat benutzt. Einfach so die Apartment-Türen zu benutzen reicht nicht aus. Aber das man mehrere Familien in einen Wohnkomplex stecken kann und sich jedesmal vor dem betreten des Grundstücks überlegt mit welcher Familie man heute spielen möchte ist eine nette Idee.
Wer also die Wartezeit für Sims 3 überbrücken  möchte sollte hier zulangen. Das Apartmentsystem ist ein Schritt in die offene Nachbarschaft, die uns Sims 3 verspricht.