Naruto Clash of Ninja Revolution

Naruto Clash of Ninja Revolution

3. März 2009 - 15:40 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Naruto-Fans aufgepasst: der beste Kämpfer der Wii-Konsole ist wieder da!
Ab sofort könnt ihr den heldenhaften Naruto erneut gegen verschiedene Ninjas und andere Kämpfer antreten lassen. Ich habe das Spiel für euch im Folgenden einmal angetestet.

Naruto ist eine weltweit erfolgreiche Manga-Serie des japanischen Mangaka Masashi Kishimoto. Die Handlung der Serie wie auch des Wii-Spieles findet in einer fiktiven Welt statt, die hauptsächlich aus der Sicht der Ninjas des Dorfes Konohagakure gezeigt wird. Hauptcharakter ist der junge Ninja Naruto, der im Spiel von weiteren 18 Charakteren unterstützt wird.
Als Spieler hat man hat die Wahl zwischen Story-, Gegner- oder dem einsteigerfreundlichen Trainings-Modus.

Storymodus
Die Story selbst ist recht simpel gestrickt, was allerdings den Spielspaß nicht nach unten zieht. Anfangs kämpft man gegen zwei Ninjas, denen es jedoch gelingt zu fliehen und im Anschluss das Dorf Konohagakure mit einem Jutsu zu belegen. Durch das Jutsu sind die Dorfbewohner willenlos und greifen Naruto und seine Freunde an.
Damit die Dorfbewohner vom Jutsu befreit werden, muss man im Kampf gegen sie antreten. Nachdem man gesiegt hat, wachen die Bewohner wie aus einer Trance wieder auf und können sich an nichts mehr erinnern. Naruto macht sich dann auf den Weg und versucht die beiden flüchtigen Ninjas einzuholen.

Spieler vs. CPU
Im Gegner-Modus kann man alleine gegen generierte Feinde oder auch mit bis zu drei weiteren Freunden gegeneinander antreten. Gerade der Kampf, in dem man zu viert um den Sieg ringt, sorgt für jede Menge Spaß.

Spielt man für sich allein, so kann zwischen Missionen, Spieler gegen CPU, Punktangriff und Zeitangriff gewählt werden. Ich selbst habe besonderes Gefallen an den Missionen gefunden, in denen man sich einer von zehn verschiedenen Aufgaben stellen muss (z.B. “Einer gegen drei”).
Im Kampf stehen einem seine Grundkombos und auch geheime Jutsus zur Verfügung. Die Jutsus sind wirklich sehenswert und schafft man es, eines auszuführen, dann bleiben dem Gegner nicht mehr allzuviele Möglichkeiten die Runde zu gewinnen.

Hau drauf!
Die Steuerung erfolgt via WiiMote und Nunchuck. Auch die Benutzung des Classic-Controllers wird unterstützt, aber da mir selbiger fehlt kann ich nicht viel über diese Art der Steuerung berichten.
Mit dem Nunchuck könnt Ihr laufen, über die Knöpfe A, B, C, und Z – also in der Kombination von WiiMode und Nunchuck –  könnt Ihr diverse Angriffe tätigen. Auch durch Schwingen der WiiMote greift unser Charakter seine Gegner an. Drückt man gleichzeitig das Steuerkreuz nach unten und den A Knopf, dann führt Ihr einen Jutsu aus.

Satte Farben
Die Grafik von Naruto Clash of Ninja 2 präsentiert sich im Anime-Look und kann sich dank der satten Farben und klaren Strukturen wirklich sehen lassen.
Die Soundausgabe ist englisch, aber deutsche Untertitel sind vorhanden. Ich persönlich fände ja eine japanische Sprachausgabe klasse  

Fazit
Das Spiel Naruto Clash of Ninja 2 ist in meinen Augen echt super gelungen und aufgrund der vielen verschiedenen Spiel-Modi ist auch genügend “Material” zur Langzeitmotivation vorhanden. Wer also mal eine “Anime-Version” von Street Fighter spielen möchte, dem sei hiermit Naruto Clash of Ninja 2 wärmstens ans Herz gelegt