Willkommen in Las Vegas

Willkommen in Las Vegas

23. April 2008 - 20:06 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Das Team Rainbow ist zurück!
Selbst ohne große Kenntnisse über First Person Shooter dürfte jedem das Team „Rainbow Six“ schon einmal zu Ohren gekommen sein. In „Tom Clancy’s Rainbow Six: Vegas 2“ müsst ihr erneut die Spielerstadt Las Vegas vor einem terroristischen Angriff schützen.

Story
Ihr sollt als Commander einer Rainbow Truppe die Stadt Las Vegas ein für alle Mal vom Terror befreien. Dabei dürft ihr 5 der 7 Missionen direkt in Las Vegas spielen, die anderen beiden Missionen finden am Stand von Costa Rica und in den französischen Alpen statt.
Charaktererstellung
Nein, wir sind hier nicht bei einem Rollenspiel. Trotzdem habt ihr eine recht große Auswahl an Gesichtern, Kleidern und Waffen. Sogar Frauen könnt ihr spielen  

Spielprinzip

Es ist wieder viel Taktik gefragt. Ihr habt immer 2 Teamkollegen dabei, die gezielt Aktionen für euch ausführen. Die Terroreinheiten sind sehr intelligent programmiert. Sie können sich formieren, Granaten werfen, stürmen und sogar Hinterhalte vorbereiten. Rechnet also mit großem Widerstand bei euren Gegnern. Eure Kampfsituationen sind nicht vorprogrammiert, d.h. die Terrors werden jedes Mal anders reagieren. Damit ihr nicht verzweifelt sind vor allen größeren Gefechten Checkpoints eingerichtet. Falls ihr bei einem Einsatz sterbt, startet ihr vom letzten Checkpoint aus.

Duales System

Alle Entwicklungen eurer Charaktere, freigeschaltete Ausrüstungsgegenstände bzw. Waffen und sonstige Fortschritte habt ihr im Singleplayer- und Multiplayermodus zur Verfügung, offline und online.

Fazit
Während unserem Besuch bei Ubisoft durften Dai-Lee und ich das Spiel testen. Natürlich reicht ein kurzer Einblick nicht aus, um euch alle Facetten des Spiels aufzuschreiben. Ubisoft hat uns freundlicherweise 2 Exemplare zur Verfügung gestellt, d.h. ihr dürft euch auf ein baldiges Review freuen  
Mir hat das Spiel sehr gut gefallen, das kann ich schon einmal sagen. Ich habe mir einen weiblichen Commander mit Fischerhut und Sonnenbrille erstellt^^. Dann ging es auch gleich los zur ersten Mission. Das Spiel startet nicht sofort in Las Vegas, welches ich somit nicht live erleben konnte.
Die Steuerung ist für mich nicht kompliziert. Wer ein wenig Erfahrung mit First Person Shootern hat, sollte keine Probleme haben. Ich bin es nicht gewohnt ein Team hinter mir stehen zu haben, also bin ich alleine auf die Terrors zugerannt und hatte dann keine Munition mehr :< Nach kurzer Eingewöhnungsphase habe ich meine Begleiter überall hin geschickt und konnte ohne Probleme bis zum Missionsende spielen.