Hands On: Buzz! TV Quiz

Hands On: Buzz! TV Quiz

23. Juni 2008 - 14:01 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Mein Wochenende war sehr spaßig. Nicht nur das ich auf einen fantastischen Polterabend zu Gast war, nein… kurz vor diesem Ereignis erreichte mich von Sony auch noch ein kleines Päckchen mit einer Version von Buzz!: Quiz TV.

Eins vorweg: leider konnte ich die wirklichen coolen Features von Buzz!: Quiz TV nicht testen  Da die neuen wireless Buzz! Buzzer noch nicht verfügbar waren, musste ich mich erst einmal minutenlang mit dem Entwirren meiner alten PS2 Buzzer beschäftigen. Diese lassen sich ganz einfach an einem der vielen USB Ports anschließen und nerven weiterhin mit der umständlichen Verkabelung – zum Glück hört das bald auf und ich kann es kaum erwarten die kabellosen Buzzer einzusetzen  
Nach einem schönen und witzigen Intro kommt man schnell zur Sache… Buzz sitzt gemütlich auf einer Couch und zappt durch die verschiedenen Kanäle während ich mich mit dem Buzzer durchs übersichtliche Menü hangle. Im Vergleich zu den Vorgängern fällt sofort die gestochen scharfe HD-Grafik auf, zwar nicht unbedingt wichtig für ein Quiz-Game, nimmt man aber gerne mit und wohlwollend zur Notiz 

Buzz!: Quiz TV kann man nun endlich auch online spielen – aber auch hier muss ich meine Erfahrungen später im Review nachreichen, da das Spiel erst am 2. Juli offiziell erscheint sind die Spielserver offenbar noch nicht aktiviert. Jedenfalls meckerte mein schwarzer Liebling immer über eine fehlende Verbindung. Ein weiteres Indiz dafür ist das die Website www.mybuzzquiz.com auch noch auf die normale Produktwebseite weiterleitet. Hier kann man später eigene Fragen kreieren und diese auch den anderen Buzz-Spielern zur Verfügung stellen. Ehrlich gesagt… darauf habe ich mich am meisten gefreut… aber man kann ja nicht alles haben  Freut euch schon jetzt auf die ultimativen GamerGirls

Quizreihen  
Gut, müssen erstmal die 5000 Fragen herhalten. Aus den Kategorien Musik, Film & Fernsehen, Wissen, Sport oder Lifestyle werden so ziemlich sämtliche Interessengebiete abgedeckt. Vorher aber noch schnell ein paar Freunde anrufen und einladen – schließlich ist und bleibt Buzz ein Partyspiel und da ich online noch gegen niemanden antreten kann…

…kamen Christian mitsamt Freund Boris sowie meine Schwester gerne zum Testspielen vorbei  Wir wählten jeder eine der 12 herrlich schrägen Figuren die allesamt sehr witzige Karikaturen sind. Okay… Christians Darth Vader Verschnitt war furchteinflössend, mein süßes japanisches Schulmädchen passte optisch zu mir, Boris entschied sich für einen Afroträger und meine Sis war mit einer „Kill-Bill“-like Agentin zufrieden. Ich denke jeder findet hier eine passende Figur, die mit drei verschiedenen Kostümen auch noch einmal weiter individualisiert werden kann (thumbs up!).
Für unser erstes Spiel musste der komplette Fragenkatalog herhalten, natürlich kann man auch nur Fragen aus einer der Kategorien spielen… insgesamt hatte ich aber den Eindruck das die Einstelloptionen nicht ganz so umfangreich waren. In meiner Erinnerung konnte man bei den Vorgängern zum Beispiel das Torten-Werfen abstellen oder nur den „schnellen Finger“ spielen…
Los gings! Habe ich letztens schon geschrieben das ich die Co-Moderatorin Rose sehr nervig fand, hat man nun endlich auf sie verzichtet. Der Spielfluss ist dadurch viel angenehmer und Buzz selbst erklärt beiläufig die Steuerung oder die Spielvarianten. Dicker Pluspunkt :)

Ansonsten hat sich nicht viel geändert, wie gewohnt bekommt ihr verschiedene Fragerunden präsentiert. Besonders fies sind die Runden „Bombenspiel“ und „Tortenschlacht“. Bei der ersten Variante kriegt ihr eine Bombe zwischen eure Pfoten und könnt dieser erst nach richtiger Beantwortung der Frage an den nächsten Spieler weitergeben. Dumm nur das man nicht weiß wann sie explodiert  Sehr fies hat sich da Boris verhalten, der doch tatsächlich trotz hundertprozentigen Wissen um die Lösung die Bombe absichtlich lang behielt. So konnte der nächste Spieler, indem Fall natürlich ich, nicht einmal die Frage zu ende lesen – jaja! Ich habs ihm bei der Tortenschlacht dann aber heimgezahlt und nach fixer Beantwortung der Frage umgehend seinen Afro schön verklebt  
Die Präsentation ist gelungen. Die gesamte Grafik wurde aufpoliert und die Figuren zeigen schön animiert ihre Emotionen beim Siegen oder Verlieren. Wir haben uns den Abend durch alle Figuren gewechselt und ich wette über den PSN Store kommen, neben weiteren kostenpflichtigen Fragen, auch noch neue coole Charaktere.

Buzz!: Quiz TV macht einen Heidenspaß. Wir hatten den ganzen Sonntag Spaß und auch wenn ich das Finale als sehr unfair empfinde (hier kann selbst der Verlierer noch zum Sieger aufsteigen), kann ich jeden Buzz!: Quiz TV nur ans Herz legen. Das Spiel wird durch den Online-Modus und die Möglichkeit eigene Fragen zu erstellen garantiert nie langweilig. Wer absolute Gewissheit braucht, wartet halt noch auf mein Review… alle anderen stürmen am 2. Juli den Videospielhändler ihres Vertrauens. Ich bin heute wieder mit Freunden verabredet, auch wenn es diesmal wohl nur eine Dreiergruppe wird – denn bei Buzz! macht man sich nicht nur Freunde, gell Boris?