W.A.R is coming!

W.A.R is coming!

23. August 2008 - 18:12 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Nicht nur, dass Warhammer Online: Age of Reckoning (WAR)  am 18. September in Europa, Nord Amerika und Ozeanien seine Pforten öffnet – Außerdem startet am 7. September auch die open Beta!

Zeit das kommende MMORPG vorzustellen. Zugang zur europäischen Open Beta erhalten all jene die eine Pre-Order-Box gekauft haben oder mit Glück über den EA Store. Dort werden in der ersten Septemberwoche 75.000 Open-Beta-Keys vergeben. Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Pünktlich zur Games Convention wurde zudem ein neuer Trailer zum kommenden MMORPG herausgebacht, welchen ihr Euch hier ansehen könnt. Er sorgt dafür – wie auch schon die Trailer zuvor – Warhammer mit großem Tamtam anzukündigen. Schnell wird klar, dass es sich bei diesem Spiel um den Krieg dreht, aber was anderes erwarten wir von einem Warhammer-Spiel auch nicht.

Hintergrund Warhammer ist eigentlich ein sogenanntes Tabletop-Spiel, welches seit 1982 existiert und neben Romanen, duzenden Ergänzungsbüchern, Pen & Paper Rollenspielen und natürlich auch Computerspielen als das Tabletop überhaupt angepriesen wird.

Dabei handelt es sich genauer gesagt um zwei Ableger: Warhammer Fantasy und Warhammer 40.000 Das erste Computerspiel (Warhammer: Shadow of the Horned Rat) erschien 1995 für PC (und 1996 für Playstation), weitere Titel folgten beinahe jährlich und wen wundert es, dass es sich dabei um Strategiespiele handelte.

Wer nun meint, Warhammer sähe aus wie Warcraft sei eines besseren belehrt: Tatsächlich lehnte Blizzard seine Schöpfung nämlich an Warhammer an, was auch die Klobgkeit der Figuren erklärt – Tabletop-Figuren sehen immer etwas klobig aus, was einfach an der Beschaffenheit der Figuren liegt, damit diese nicht auseinanderbrechen. So kann man auch im MMORPG starke Ähnlichkeiten der Orks in beiden Spielen erkennen. Zum Glück setzt Warhammer mehr auf realistische Grafik als das Quietschbunte Warcraft

Weiter geht’s auf Seite 2!


Reich gegen Reich (RvR) Mythic / GOA waren bereits für das MMORPG Dark Age of Camelot (Europa-Release: 1. Februar 2002) verantwortlich, welches als erstes mit dem RvR-System trumpfte und viele Nachahmer des erweiterten PvP-Systems fand. Meiner Meinung nach war das RvR das beste System um anderen Spielern den garaus zu machen und durch die langjährige Erfahrung mit DAoC verspricht WAR ein optimales System. Aber was ist RvR eigentlich? Anders als beim simplen PvP (Player versus Player) sind die Fronten von vornerein geklärt. Je nachdem in welchem Reich man spielt, ist das entsprechend andere Reich der Feind.

So werden ganze Batallione an Spielern gegeneinander antreten – mit Kriegsgerät, Festungen die es zu verteidigen gilt und nicht zu vergessen den Assassinen, die sich unter den Feind mischen. Hier ist Taktik gefragt! Das absolute Ziel der Reichskämpfe in WAR ist das einnehmen der gegnerischen Hauptstadt, wofür es eine Armee bedarf die in das Land einfallen und es übernehmen muss. Hierfür wird es auch Instanzen geben in denen Ausgeglichene Kämpfe stattfinden. Alles was man tut hat Einfluß auf den großen Krieg zwischen Chaos und Ordnung. Aber selbst jene die sich nicht so gern in das Kampfgetümmel schmeißen werden in Warhammer Online: Age of Reckoning zum Zug kommen.

Es soll ausreichend PvE Inhalte geben. Darunter fallen verschiedene Aufgabentypen: Öffentliche Aufgaben, die von der Teilnahme der gesamten Armee profitieren. Konflikt-Aufgaben, die Spieler mit Gegnern, die gegenläufige Ziele verfolgen, konfrontieren. Verzweigte Aufgaben, bei denen man den Ausgang und damit die Belohnung selbst wählen kann. Geschenk-Aufgaben, die das Auskundschaften von Informationen mit hochwertiger Beute belohnen.

Weiter geht’s auf Seite 3!


Armeen und Karrieren

Der Spieler kann einer von sechs Armeen beitreten. Jeweils drei davon sind entweder der Guten oder der Bösen Seite zugewandt und arbeiten somit mit den anderen Armeen zusammen. Auf der Seite der Ordnung habt Ihr die Auswahl zwischen Zwergen, Elfen und dem Imperium (Menschen), auf der Seite des Bösen zwischen Dunkelelfen, Chaosmenschen oder den Grünhäuten, wobei jene sich aus Goblins und Orks zusammensetzen.
Jede Armee besitzt unterschiedliche Karrieren, vermutlich jeweils vier an der Zahl – wovon aber noch nicht alle Veröffentlicht wurden. Jede Karriere ist auf die Rasse bzw. Armee zugeschnitten, es wird also keine allgemeinen Karrieren wie etwa Krieger geben, die dann von bestimmten Rassen auswählbar ist. Vielmehr entscheidet ihr Euch für eine Rasse und schaut dann was für Karrieren zur Auswahl stehen.
Zum Beispiel haben die Hochelfen die Karrieren Schwertmeister, Erzmagier, Schattenkrieger und Weißer Löwe zur Auswahl, während die Chaosmenschen mit Auserkorener, Magus, Zelot und Chaosbarbar aufwarten.

Gilden

Was wäre ein MMORPG ohne Gilden? Natürlich bietet auch Warhammer Online: Age of Reckoning die Möglichkeit sich in Gilden zusammen zu raufen. Da es sich nunmal hauptsächlich um den Krieg zwischen Ordnung und Chaos dreht, gibt es auch dementsprechende Features für Gilden. So kann man für eine Gilde eine Standarte kreieren die nicht nur stolz in der Schlacht getragen werden kann, sondern auch – je nach Stufe der Gilde – verschiedene Boni gibt.

Jedoch kann der Gegner auch euren Standartenträger töten und damit spezielle Boni erlangen. Die Gilde ist damit gezwungen eine neue Standarte zu kaufen. Das erinnert doch schon an taktische Kriegsführung: Fällt der Fahnenträger ist die Moral dahin.

Charakterwachstum

Der Spielercharakter soll sich seiner relativen Stärke anpassen. So werden Orks größer oder Zwergenbärte länger während sich Euer Charakter weiterentwickelt. Durch die Auswahl an Rüstung und anpassbaren Gegenständen für Gildenmitglieder soll der Charakter wirklich einzigartig gestaltbar sein. Da bin ich besonders gespannt drauf.

Fazit

WAR bietet eine große Schlacht und lockt mit vielversprechenden Features, die in dieser Kombination seine Konkurrenz ausrangieren könnte. Dieses Spiel ist nichts für all’ jene die lieber in einer Friede-Freude-Eierkuchen-Welt zocken. Hier geht’s um Blut, große Schlachten und Kriegsgemetzel. WAR is coming!