Tomb Raider Underworld

Tomb Raider Underworld

28. Oktober 2008 - 15:32 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Meine Lieblings-Powerfrau macht ab dem 21. November 2008 wieder die Welt der Archäologie unsicher. Lara Crofts neuestes Abenteuer Tomb Raider: Underworld knüpft direkt an Legends an und lässt sie noch besser aussehen als zuvor. Geschichte Seit Generationen erzählt man sich die Legende von der furchterregenden Waffe des nordischen Gottes Thor. Wer seinen Hammer führt, so heißt es, kann Berge in Täler verwandeln und ist stark genug, um selbst die Götter zu vernichten.

Über tausend Jahre lang war diese Geschichte nur ein Mythos … bis heute. – www.eidos.de Natürlich lässt sich Lara auch dieses Artefakt nicht entgehen und bereist mal wieder die halbe Welt um ihrem Ziel näher zu kommen. Dabei führt die Reise unter Anderem zum Shiva Tempel in Thailand, durch verschiedene Orte in Mexico und natürlich auch durchs Mittelmeer im Taucheranzug. Und das in anständiger Croft-Manier nicht nur zu Fuß – ein ordentliches Repertoire an Fahrzeugen gehört einfach dazu.

Und ewig werden Schätze gejagt Lara Croft sieht in dem neuen Abenteuer nicht nur noch realistischer aus – auch ihre Umgebung sieht nicht nur so aus sondern verhält sich auch so. Da bleiben Fußsspuren im Sand zurück und falls es regnet werden diese auch wieder weggespült oder Lara kniet sich hin und behält anschließend den Matsch des Bodens an ihren Knien. Mal davon abgesehen, dass Lara langsam wirklich wie eine ganz normale Frau ausschaut und nicht nur aus Brüsten mit Kanonen besteht, so wie es ganz zu Anfang war – erinnert sich noch jemand an die alte Pixel-Lara?

Demoversion Ab dem 04.11.2008 gibt es einen ersten Vorgeschmack auf Tomb Raider: Underworld in Form einer Demo für die XBox 360 und den PC. Die ursprünglich für heute angekündigte Demo soll einen Teil des Thailand-Levels beinhalten – ich bin gespannt was die neue Bewegungsfreiheit von Lara Croft wirklich mit sich bringt.

Die PS3 geht vorerst leer aus, aber möglicherweise kommt da ja noch eine Demo hinterher – sieht aber eher schlecht aus. Übrigens wurden für die Wii-Version die Level etwas angepasst, um die Steuerung der Nintendo-Konsole besser zu nutzen, auch hier darf man gespannt sein wie gut dies umgesetzt wurde – grafisch muss das Spiel dort ja etwas zurückschrauben. Mich persönlich wundert es etwas, dass Lara es nicht auf die PSP geschafft hat – denn selbst der Nintendo DS wird mit diesem Spiel bedient.

Da aber auch Legends und Anniversary noch zu Sonys Handheld gefunden haben, sollte da noch was nachkommen.