Die Himmelspforten haben sich geöffnet!

Die Himmelspforten haben sich geöffnet!

22. März 2012 - 14:26 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Das lange Warten hat ein Ende! Ab sofort ist “Kid Icarus: Uprising“ im Handel erhältlich und wer sich fragt, was Nintendo zusätzlich in die Verpackung eingepackt hat ;) darf sich freuen! Denn im Lieferumfang befindet sich ein Ständer eigens für den Nintendo 3DS, das euch beim interagieren mit dem Touchpen und anvisieren im Spiel helfen soll. Übrigens muss dabei beachtet werden, dass ihr wohl dazu den 3DS irgendwo abstellen müsst, also rumlümmeln ist nicht mehr…

Offizielle Mitteilung:
Endlich kann’s losgehen! Mit Kid Icarus: Uprising startet am 23. März eines der außergewöhnlichsten Nintendo 3DS-Spiele. Besitzer des mobilen Handhelds dürfen sich auf ein unvergessliches Abenteuer freuen, voller Action und eindrucksvoller 3D-Grafiken. Bis zu sechs Spieler gleichzeitig können diesen Titel gemeinsam im Multiplayer-Modus genießen. Neben Features wie Streetpass, Spotpass oder Augmented Reality, die das Spiel unterstützt, feiert zudem ein bekannter Nintendo-Held sein Comeback: Der sympathische Engel Pit hat seine Fans schon im Original von Kid Icarus auf dem Nintendo Entertainment System (NES) begeistert. Masahiro Sakurai, der Schöpfer von Super Smash Bros., lädt mit diesem neuen, zeitlosen Titel sowohl Anfänger als auch erfahrene Spieler zu einer epischen Abenteuerreise ein.

In Kid Icarus: Uprising muss sich Pit gegen die finstere Göttin Medusa und ihre Unterwelt-Armee behaupten. Mit Hilfe von Palutena, Göttin des Lichts und Beschützerin der Menschen, nimmt er es zu Lande und in der Luft mit seinen Gegnern auf. Denn jedes Kapitel des Spiels gliedert sich in Luft- und Boden-Kämpfe. Die Spieler können Spannung und Action noch weiter steigern, dank eines nahezu unbegrenzten Arsenals an Waffen, die es zu sammeln gilt. Ob Bogen, Kanone oder Klaue – jede Waffenkategorie hat ihre spezifischen Eigenschaften und erfordert eine entsprechende Spielweise. Es ist sogar möglich, zwei Waffen zu einer noch mächtigeren zu verschmelzen oder diese via Streetpass mit anderen Besitzern des Spiels auszutauschen.

Nicht weniger als sechs Spieler, die jeweils über einen Nintendo 3DS und ein Exemplar von Kid Icarus: Uprising verfügen, können in den neuen Multiplayer-Varianten miteinander wetteifern. Im Modus »Hell gegen Finster«, in dem jeweils drei gegen drei Spieler antreten, ist Teamgeist gefragt, während in »Jeder gegen Jeden« nur der eigene Erfolg zählt. Waffen und Fähigkeiten, die ein Spieler im Singleplayer-Modus erworben hat, darf er auch in den Multiplayer-Versionen nutzen. So ist ein starker Anreiz gegeben, einzelne Szenarien mehrfach durchzuspielen, um sich für die Scharmützel in den Mehrspieler-Modi die bestmögliche Bewaffnung zu sichern.

Mit jedem Exemplar von Kid Icarus: Uprising erwirbt der Käufer sechs AR-Karten. Mittels der integrierten Kamera des Nintendo 3DS kann er die hierauf abgebildeten Charaktere und Items des Spiels virtuell zum Leben erwecken. Dreht er die Karten so, dass sie mit dem Fußende aneinander liegen, nehmen sie auf Befehl den Kampf miteinander auf. Mitglieder des Club Nintendo finden im Sternekatalog weitere AR-Karten zum Spiel, mit denen sie ihre Sammlung erweitern können. Die 250 Sterne, die sie für die Registrierung des Spiels erhalten, können sie beispielsweise gleich gegen zwei Club Nintendo-Pakete eintauschen. Jedes davon enthält sechs zufällig ausgewählte AR-Karten, von denen einige womöglich sehr selten sind.

Eigens für Kid Icarus: Uprising hat Nintendo auch ein spezielles Steuerungsschema entwickelt: Die Spieler halten die Konsole in ihrer linken Hand, während sie mit dem Touchpen in der rechten ihre Gegner auf dem Touchscreen anvisieren. Mit Hilfe eines beiliegenden Ständers können sie den Nintendo 3DS auch aufrecht vor sich hinstellen. Hinzu kommt eine alternative Steuerung für Linkshänder mit Hilfe des Schiebepad Pro.

Ob mit links oder rechts, ob am Boden oder am Himmel, Kid Icarus: Uprising ist in jedem Fall ein packendes Action-Abenteuer, das dem mobilen 3D-Spiel völlig neue Facetten hinzufügt – und das sich kein Nintendo 3DS-Fan entgehen lassen sollte.