Gänsehaut und Gruselspaß auf dem 3DS

Gänsehaut und Gruselspaß auf dem 3DS

16. April 2012 - 13:44 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Am 29. Juni erscheint europaweit Spirit Camera: Das verfluchte Tagebuch für Nintendo 3DS. Der nervenaufreibende Gruseltitel kommt von Nintendo und TECMO KOEI Games lässt beinah das Blut in den Adern gefrieren und zieht den Spieler so tief ins Geschehen wie nie zuvor.

Das ermöglicht die eingebaute 3D-Kamera und die Augmented Reality-Technologie des Nintendo 3DS, die eingesetzt werden, um Realität und Spiel zu verschmelzen. Der Spieler hat im Story-Modus die Aufgabe, das Mädchen Maya von einem schrecklichen Fluch zu erlösen und aus einer Spuk-Villa zu befreien. Er setzt die Kamera des Nintendo 3DS ein, um die Spielhandlung voranzutreiben. Sie ist seine Camera Obscura, ein mysteriöser Fotoapparat, der eingefleischten Horror-Fans bereits als zentrales Element der Project Zero-Reihe bekannt ist. Wenn es dem Spieler gelingt, die außergewöhnlichen Kräfte der Kamera zu meistern, kann er im Kampf gegen böse Geister bestehen und das Mysterium hinter dem verfluchten Tagebuch aufklären.

Spirit Camera: Das verfluchte Tagebuch wird mit einem speziellen AR-Buch ausgeliefert, dem geheimnisvollen violetten Tagebuch. Es ist das Tor in eine Welt des Übernatürlichen. Jede Seite enthält versteckte Spielinhalte, die erst durch die Kamera des Nintendo 3DS und die Augmented Reality-Technologie entschlüsselt werden. Der Spieler begibt sich so auf eine albtraumhafte Reise, die er nie mehr vergessen wird. Er begegnet bösen und freundlichen Geistern, die sich sogar in seine Realität vorwagen. Sehen kann der Spieler sie nur durch die Camera Obscura.

Es gibt in Spirit Camera: Das verfluchte Tagebuch aber noch mehr zu entdecken als den Story-Modus: Zusätzliche Herausforderungen und gruselige Minispiele sorgen für weiteren Nervenkitzel. Mit der Geisteranalyse macht der Spieler ein Foto von einem Gesicht, das dann über die Camera Obscura im Tagebuch sichtbar wird – zusammen mit unheimlichen Geistern im Hintergrund. In Exorzismus wird ein geschossenes Foto zu einem bösen Geist. Dieser erhält Werte wie Angriffskraft, Geschwindigkeit und Lebensenergie und fordert dann den Spieler zum Kampf auf. Im Modus Besessene Seiten wartet eine Reihe von Rätseln, Puzzles und Minigames, die mit der Kamera und dem Tagebuch gespielt werden.