Gassi gehen mit dem 3-D Hund

Gassi gehen mit dem 3-D Hund

15. März 2011 - 13:44 Uhr geschrieben von Dai-Lee

Endlich haben wir drei neue Nintendo 3DS Spiele erhalten und ich kann euch schon vorab verraten, was euch erwarten wird. Wir haben ,,Pilotwings“, ,,Super Street Fighter IV“ und ,,nintendogs+cats“ zum Zocken. Ich habe mich soeben auf ,,nintendogs+cats“ gestürzt und meinen echten Redaktionshund Maxi in die virtuelle Welt buchsiert. Da Maxi ein Malteser ist, fiel mir die Auswahl nicht schwer, also habe ich aus verschiedenen Hunderassen einen Malteser ausgesucht. Ich bin mir sicher, dass ihr euren Lieblingshund finden werdet. Obwohl Nintendogs seit 2005 existiert, bleibt die Faszination dank der coolen 3-D-Optik bestehen und auf’s Neue lernt man den virtuellen Hund zu schätzen…

3-D Hund zum Anfassen!
Was mir bei diesem Titel gut gefällt ist ganz klar die neue Optik. Mit dem 3-D Regler könnt ihr die Darstellung je nach Bedarf ändern, ich versuche mich langsam an die neue Darstellung zu gewöhnen. Besonders faszinierend ist dieses Gefühl, wenn der Hund näher herankommt und irgendwann vor dem Bildschirm steht, um einen abzulecken. Man kann schon sagen, dass der Hund zum Greifen nah ist. Das Tier wirkt viel plastischer und der komplette Raum in dem ihr euch befindet, verändert sich ungemein. Ich stelle mir das Spiel auch mit Kleintieren sehr witzig vor…

Wie beim Vorgänger bringt ihr eurem neuen Freund allerlei Tricks, wie Sitz, den eigenen Rufnamen usw. bei. Gassi gehen in der Stadt, wird auch zum echten Augeschmauß, die Stadt wirkt viel größer, euch laufen andere Miis entgegen und der Hund lässt sich von kleinen Vögel ablenken und versucht überall sein Revier zu markieren. Auf dem Weg nach Hause hat Maxi übrigens ein Geschenk gefunden. Auch wenn ihr nintendogs oder cats schon mal gespielt habt, es ist in 3-D ein völlig anderes Gefühl.

AR-Hund in der Realität
Was ich beim neuen Spiel auch sehr toll finde, ist der Zusatzgebrauch von AR-Karten. Ihr könnt im Spiel die AR-Funktion auswählen und eure mitgelieferte AR-Karte, die ihr in der 3DS-Verpackung bekommen habt, zum Einsatz bringen. Daher solltet ihr die Karte gut aufbewahren.
Sobald ihr die Karte vor die Kamera hält, erscheint eure große Überraschung. Das neue virtuelle Haustier gibt es nun als AR-Version und wie ihr sehen könnt, passt es sich optisch eurem Haustier an. Ihr könnt damit so viel Anstellen, ich habe ein paar Bilder gemacht und möchte euch zeigen, wie ich meinem AR-Maxi das Piiii machen beibringen wollte :D! Viel könnt ihr mir dem Hund nicht machen, aber es reagiert teilweise auf eure Finger-Bewegungen.

Fazit: Die erste Spielzeit mit dem 3-D Hund ist spitze und es macht nicht nur dank der AR-Funktion soviel Spaß, ich sehe es auch mit völlig anderen Augen. Wahrscheinlich ist die Begeisterung derzeit noch sehr hoch, da man diese neue Technologie bisher nur auf dem TV-Bildschirm oder aus dem Kino kannte. Jetzt kann ich auch unterwegs 3-D erleben und kann meinen Hund mitnehmen wo hin ich auch will. Ich kann mir vorstellen, dass Nintendo in Zukunft weitere AR-Minispiele anbieten wird, ob es die Drittherrsteller machen, weiß ich nicht… aber ich hoffe es :).